RE: Lederkombi Einteiler

#31 von Its Me , 03.09.2021 23:29

Hihihi, es gibt ... ääh ... bestimmte ... wie soll ich's nennen ... also ... Gegebenheiten, gegen die auch der beste Overall nicht schützt. Okay, so eine Lederkombi ist einigermaßen dicht, wenn man also oben reinkotzt, bleibt immerhin das Cockpit sauber. Also schützt sie am Ende doch ;0)!
Aber Du möchtest z.B. nicht bei echtem Aprilwetter das erste Mal einsteigen, oder bei einem Wintersturm, egal in welchem Overall, glaub' mir. Lieber einen ruhigen Tag wählen.

Ich hatte da mal so einen klassischen Fall, wo bei starkem Mistral drei Leute eine Runde in den französischen Seealpen mitfliegen wollten.
Nun ist das so, dass man von dem Flugplatz dort, der an einer Seite des Tales liegt, flach raus startet, und dann zur anderen Seite rüberfliegen muss, um sich dort hochzuarbeiten. Dazwischen ist das gesamte Gebiet nicht landbar. Wenn man am anderen Ende ankommt, ist man aber nicht hoch genug, um noch wieder zurückzukommen. Also muss man sich am Nordhang dort, auf den der Mistral bläst, erst langsam hocharbeiten, dann im richtigen Moment auf die andere Seite des Grates wechseln, um die Thermik der sonnenbeschienenen Südseite zu nutzen, die einen noch höher trägt, und dann mit der gewonnenen Höhe etwa ein Viertel westlich um das Tal herum zu kommen. Dann muss man an einem Versprung im Grat wieder auf die andere Seite wechseln, und den Rest der Runde machen, bis man wieder über dem Flugplatz ist. Bei Mistral steht aber genau über dem Platz ein sogenannter Rotor, ein großer walzenformiger und recht bockiger Luftwirbel im Windschatten der nördlichen Bergkette. Durch den will man nicht durch, denn das ist extrem ungemütlich, und drunter entlang geht es kaum, das wäre auch gefährlich nahe am Berg. Außerdem kann man aus dieser Richtung nicht landen, weil der Flugplatz dann abschüssig ist, da käme man bis zum Ende der Landebahn nie an den Boden ran, oder gar zum Stillstand. Den Rotor will man also lieber großzügig überfliegen, bis man schon knapp wieder am Flugplatz Richtung Tal vorbeigeflogen ist. Dann muss man danach aber ziemlich schnell 600m bis 800m Höhe abbauen, ohne dabei aber zu weit ins Tal zu fliegen, denn da gibt es starke Abwinde. Wie stark die genau sind, kann man nicht vorher sehen. Also macht man lieber rechtzeitig vorher eine 180⁰-Kehrtkurve abwärts und stürzt dabei sehr steil etwa einen halben Kilometer tief mit voll ausgefahrenen Bremsklappen auf das talseitige Ende der Landebahn zu, und landet mit dem Schwung, den man dann reichlich hat, entspannt bergauf. Mit etwas Übung kommt man dann passend vor dem Hangar zu stehen.

Das ganze Procedere dauert, wenn alles nach Plan läuft, vom Abheben bis Landung eine gute Stunde.

Zu dumm, wenn jemand schon nach 5 Minuten an Frühstücksauswurf leidet. Dann muss er den Rest der Stunde leider durchstehen, egal was. Es gibt keine Alternative.

An dem Tag haben sie mir, obwohl ich extrem vorsichtig war, drei Mal den Flieger vollgekotzt, kaum dass wir gestartet und am anderen Ende des Tales waren. Bei der dritten Landung stand die französische Crew schon breit grinsend mit einem Putzeimer am Ende der Landebahn und fragte: "Encore un fois, grande nettoyage a l'avant?"

Allerdings trug keiner der Gäste einen Overall. Ich werde in Zukunft wohl besser darauf bestehen. ;0)



PS.: Da fällt mir gerade noch was ein: In der DDR gab es seinerzeit eine Pilotenbekleidung, die man heute kaum noch sieht, die aber gar nicht schlecht war: Sie bestand aus einer Art Latzhose, die aber seitlich hoch geschnitten war, bis knapp unter die Achseln, also umlaufend fast gleich hoch, fast ein ärmelloser Jumpsuit. Über den Schultern wurde sie aber mit elastischen Trägern gehalten, und je nach Wetter mit einer Jacke kombiniert. Dadurch war sie recht anpassungsfähig und schützte ganz gut vor Zugluft. Das Konzept scheint man leider nicht weiter entwickelt zu haben. Ich finde nicht mal Bilder davon im Netz.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018

zuletzt bearbeitet 03.09.2021 | Top

RE: Lederkombi Einteiler

#32 von Its Me , 04.09.2021 00:30

Aber um nach der kleinen Abschweifung zu Deiner neuen Lederkombi zurückzukommen: Das kenne ich, dass man gar nicht ins Bett will, weil man das neue Teil ja dann ausziehen müsste. ;0)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederkombi Einteiler

#33 von Carsten , 04.09.2021 10:32

Der Flugverlauf klingt nach einer Herausforderung für Pilot und Passagiere. In der Tat, da hilft auch kein Overall oder Lederkombi.
Meine Lederkombi würde mich aucj deshalb nicht helfen. Da sie so eng sitzt, dass man sich da nicht hinein, sondern nur drauf übergeben könnte.. grins.

Aber auch von mir zurück zum Thema. Es viel mir in der Tat schwer, mich aus der Kombi zu schälen um ins Bett zu gehen. Da klingt es total verrückt, wenn ich gestehe, dass ich sie morgens gleich wieder angezogen habe. So war ich beim Frühstück wirklich gut geschützt. Das können nur echte Overall Liebhaber verstehen oder? Wobei ich ja nicht so verrückt bin, die Lederkombi auch über Nacht zu tragen. Etwas Vernunft ist noch da.
Was habt ihr an "unvernünftigen" Sachen im Overall schon gemacht?

 
Carsten
Beiträge: 155
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Lederkombi Einteiler

#34 von Steffen Löll , 04.09.2021 14:44

Ich bin auch seit Tagen im engen Lederoverall mit Lederfutter unterwegs und möchte den Overall auch nicht ausziehen.


ich bins

 
Steffen Löll
Beiträge: 70
Registriert am: 24.10.2017


RE: Lederkombi Einteiler

#35 von Its Me , 04.09.2021 15:05

Zitat von Carsten im Beitrag #33
Der Flugverlauf klingt nach einer Herausforderung für Pilot und Passagiere.


Man muss aber wissen, dass das schon ein ziemlicher Sonderfall ist, und längst nicht der Alltag.

Zitat von Carsten im Beitrag #33
Aber auch von mir zurück zum Thema. Es viel mir in der Tat schwer, mich aus der Kombi zu schälen um ins Bett zu gehen. [...] Das können nur echte Overall Liebhaber verstehen oder?


Das vermute ich auch. Aber die haben alle vollstes Verständnis dafür! :0)
Also so weit, dass ich in Lederkombi ins Bett bin, habe ich es auch noch nicht getrieben. Dafür gibt's Onesies.

Was die Unvernunft angeht, so spielt sich das auf eher harmlosem Niveau ab, z.B. habe ich vielleicht mal den Wetterbericht ignoriert, und einen Lederoverall angezogen, obwohl das Wetter dann doch absehbar zu warm dafür war. Auch umgekehrt habe ich das schon geschafft: Hatte einen neuen kurzen Jumpsuit, den ich unbedingt ausprobieren wollte, aber das Wetter war eigentlich zu kühl dafür. Hab's trotzdem gemacht.

Ich glaube, das war dann schon der Gipfel der Unvernunft. Nicht viel, wenn man bedenkt, dass sowas für viele Frauen ganz normal zu sein scheint. Aber wer versteht schon Frauen?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederkombi Einteiler

#36 von Its Me , 04.09.2021 15:56

Wo wir aber gerade von Unvernunft reden: Ich war bis vorhin noch arbeiten, aber muss gleich noch einkaufen gehen, und da es hier heute fast ein Sommertag ist, werde ich die Gelegenheit nutzen, um noch mal "richtig einen auf Sommer zu machen", auch wenn es übertrieben sein dürfte.

Also kommt die kürzlich eingetroffene Shein-Latzhose zum Einsatz, Beine aufgerollt bis zum Knie, kein Shirt drunter, nur ein offenes locker darüber, dazu klassische Minimal-Huaraches.

Lederkombi muss noch ein wenig warten, aber es kommen bestimmt noch kühlere Tage. ;0)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederkombi Einteiler

#37 von Carsten , 05.09.2021 22:07

@ Steffen
Freut mich, dass du auch schon wieder nach dem Sommer in den Lederoverall gewechselt bist. Das Sommer war zwar deutlich kühler und gefühlt auch kürzer, aber ich bin dennoch froh nun wieder in den Lederoverall oder eben jetzt in meine Lederkombi zu steigen.

War heute bei Freunden zu Besuch. Bei einer Ausfahrt mit dem Auto zu einer beliebten Motorrad Strecke habe ich in den Eisdielen und auf der Straße jede Menge Motorradfahrer innen in Lederkombi gesehen. Wie gerne hätte ich mich mit meiner Kombi unter sie gemischt.
Also das nöchste mal heißt es, mit der Lederkombi außer Haus zu gehen.

 
Carsten
Beiträge: 155
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Lederkombi Einteiler

#38 von Carsten , 06.09.2021 20:41

Ich weiß zwar nicht, was dem Typ in dem Video durch den Kopf ging, als er das Video gefilmt hat. Die Vorstellung, dass so eine Lederkombi aber ganztägig getragen wird und als "normal" empfunden wird, klingt im Kopfkino spannend.
https://youtu.be/S8X5MHdDtyw
Übrigens meine neue Lederkombi ist die gleiche, nur, dass meine blau weiß ist.

 
Carsten
Beiträge: 155
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


   

Overall zum Fliegen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz