RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#451 von Carsten , 27.04.2021 10:22

Der kühle April gibt mir die wunderschöne Gelegenheit jeden Tag meinen Lederoverall zu tragen. Mit den wärmeren Tagen wird es dann zu warm für den Lederoverall. Da kommt dann die Phase und die Zeit für die langen Jeansoveralls, bis dann im Sommer die kurzen Overalls an der Reihe sind.
Doch bis dahin genieße ich jede Stunde, die ich im Lederoverall stecke.
Geht es euch auch so, zum Ende der kalten Jahreszeit das Tragen des Lederoverall noch mal so richtig genießen? Ein Lederoverall ist klasse für den Übergang vom Skioverall zum Jeansoverall. Oder?

 
Carsten
Beiträge: 155
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#452 von Its Me , 27.04.2021 12:30

Ich habe gerade festgestellt, dass mein neuester Lederoverall, der nur aus minimal dickerem Leder ist, als die beiden Vorgänger, doch schon deutlich wärmer ist, als diese. Hätte nicht gedacht, dass der Unterschied so groß ist. Ich tausche die Lederoveralls immer mal durch, der Abwechslung wegen, aber es ist absehbar, dass bald die Zeit kommt, in der es zu warm dafür wird. Zum Glück habe ich inzwischen einige Auswahl an Alternativen angesammelt, in fast allen Längen und Formen, bloß noch keinen Kurzen aus Leder, aber daran arbeite ich ...


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#453 von Steffen Löll , 28.04.2021 08:34

Für die wärmere Zeit habe ich einen kurzärmligen Lederoverall oder eine Lederlatzhose


ich bins

 
Steffen Löll
Beiträge: 70
Registriert am: 24.10.2017


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#454 von Its Me , 28.04.2021 09:20

Kurzärmelige Lederoveralls scheinen eher selten zu sein. Kannst Du uns darüber etwas mehr verraten?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#455 von Its Me , 28.04.2021 16:05

... ich glaube nämlich, dass ich heute sowas hätte gebrauchen können: Um die Mittagszeit herum, als die Sonne schien, und ich für ein paar Besorgungen unterwegs war, war es mir im Lederjumpsuit nämlich schon etwas zu warm.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#456 von Steffen Löll , 30.04.2021 09:00

Den habe ich mal bei FWT gekauft, die gibt es aber leider nicht mehr.


ich bins

 
Steffen Löll
Beiträge: 70
Registriert am: 24.10.2017


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#457 von Its Me , 30.04.2021 10:13

Schade. Leider gibt es auch nur wenige Vorbilder, deren Abbildungen man verwenden könnte, um sowas machen zu lassen. Es ginge zwar auch ohne, aber es erleichtert die Sache doch sehr, denn einen Entwurf von Null anzufangen, ist schon einige Arbeit ...

Interessanterweise gibt es eine gewisse Auswahl kurzärmeliger Lederjumpsuits für Damen.

Beispiel:


Quelle: https://www.mlouye.com/products/boilersu...50¤cy=EUR


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#458 von Carsten , 30.04.2021 10:33

Ich habe ja auch schon mal gedacht einen für einen perfekten Jeansoverall einfach in Leder anfertigen zu lassen.
Wir sind halt keine Designer. Und wie wir alle wissen, ein optisch toller Overall muss noch lange nicht perfekt passen um das erwünschte Overall Tragegefühl zu zaubern.

Viele Schneider werden wohl so arbeiten, dass der Overall auch bei Bewegungen bequem ist. Einige von uns mögen aber ja genau das, dass der Overall am Körper manchmal etwas spannt. Also sagt man dem Schneider, dass der Overall ruhig mal etwas "kneifen" darf??? Wie wird er/sie reagieren?

 
Carsten
Beiträge: 155
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#459 von Its Me , 30.04.2021 11:06

Ich muss mal dringend wieder im Kleiderschrank aufräumen. Da drin ist ein Haufen fast passender oder fast gut aussehnder Overalls, die echt Platz wegnehmen, und auch leider echt Geld gekostet haben. Eigentlich müsste ich ein weiteres Element an meinen Kleiderschrank anbauen, und das kostet wieder Platz, und wieder Geld, und das nur, um Overalls aufzubewahren, die doch nicht so richtig passen?
Es wäre, im Nachhinein betrachtet, deutlich günstiger gekommen, einige wenige Maßanfertigungen zu bestellen, und damit dann nur solche (bezahlt) zu haben, die auch passen. Leider musste das erst einmal herausgefunden werden. Man nennt das wohl "Lehrgeld".

Wenn man das jetzt also weiß, und hat z.B. einen perfekt passenden Denim-Jumpsuit, dann sehe ich gar kein Problem darin, diesen einem Schneider als Vorlage zu geben. Das geht natürlich nur, wenn der Schneider in erreichbarer Entfernung residiert. Wenn er nach der Vorlage arbeitet, wird er auch nicht irgendwie 'komisch reagieren', denke ich.
Wenn der Schneider in fernen Landen scheidert, geht ohnehin nur die Übermittlung von Daten. Dann kann man Fotos der Vorlage schicken, in die man exakt die Maße einträgt, und so arbeitet der Schneider dann auch wieder nach Vorlage, und wird nicht irgendwie reagieren.
Erklärungsbedürftig dürfte es nur werden, wenn man zusammen mit dem Schneider einen Schnitt entwickelt, mit mehreren Anproben und so fort. Da wird er sich vielleicht wundern, wenn man immer sagt, das wäre einem zu weit, und er solle es bitte enger machen, aber andererseits ist man ja Auftraggeber.

Der Schneider hat natürlich auch eine Handwerkerehre zu verteidigen, und wird sich nicht mit einem Produkt identifizieren wollen, das seinen Anforderungen an Passform und Schnitt nicht genügt, aber zufriedenen Kunden, die wiederkommen, sind auch nicht zu vertachten.
Wenn man also einen Schneider gefunden hat, der sowas kann, und der faire Preise macht, dann, so denke ich, sollte man nicht zögern.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#460 von Its Me , 06.05.2021 10:17

Brrr! ... heute ist schon wieder so ein Tag, an dem man eigentlich nur im Regenoverall rausgehen mag: Windig, feucht, kühl. Ein Lederjumpsuit ist bei solchem Wetter aber auch nicht schlecht! Da geht jedenfalls kein Wind durch. Ich laufe daher gerade in dem herum, den ich als letztes bekommen habe, und der ja etwas dicker ausgefallen war, warum auch immer. Heute ist das perfekt!

Es soll ja nun in den nächsten Tagen schlagartig sommerlich werden, also muss man die Zeit noch nutzen, seinen Lederjumpsuit zu tragen, denn wenn das wirklich so kommt, können wir vom gefütterten bis zum ärmellosen Beach-Jumpsuit innerhalb von 24h unsere ganze Sammlung durchprobieren!

Allerdings wird es danach sofort wieder kühler, sagt die Vorhersage. Aber wohl nicht so kühl, das Lederjumpsuits noch eine echte Option wären.
Da stellt sich die Frage: Wie lagert Ihr eigentlich eure Lederjumpsuits über den Sommer?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#461 von Carsten , 06.05.2021 15:34

Nachdem ich meine Lederoveralls und Lederkombis Ende Februar alle schön eingefettet habe, werden sie hängend im Schrank gelagert und warten dann sehnsüchtig auf ihre Befreiung im Herbst, wenn sie wieder getragen werden. Konnte ja keiner ahnen, die Lederoveralls im ganzen April tragen zu können.
Wenn der Lederoverall zuwarm wird, dann trage ich oft noch meine Lederlatzhose. Das ist dann etwas luftiger. Wenngleich meine Lederlatzhose eine dieser alten sehr hochgeschnittenen Motorrad Latzhosen ist.

 
Carsten
Beiträge: 155
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#462 von Its Me , 07.05.2021 10:02

Was nimmst Du denn eigentlich zum "einfetten"?

Da gibt es ja von pflanzlich, über wachsig, mineralisch bis tierisch alle möglichen Produkte als Öl, Creme, Paste, Spray und so weiter. Ich hab' hier so ein Zeug in einer Pumpflasche gefunden, da steht "Collonil organic Bamboo Lotion - Lederpflege" drauf. Damit habe ich mal ein paar Wasserflecken weggemacht, und das ging ganz gut, vor allem ohne allzu sehr zu müffeln. Ob ich die Lederjumpsuits damit einfach mal komplett einreibe?

Ach ja, und diese alten Moto-Latzhosen, die seitlich sehr hoch geschnitten sind, finde ich eigentlich ganz cool, und Irgendwann wird da der Übergang zum (ärmellosen) Jumpsuit auch schon wieder fließend. Wenn man in sowas herumläuft, ist man aber visuell sofort in der Biker-Ecke, oder? Naja, das kann einerseits ganz hilfreich sein, denn dann denkt jeder: "Ah, ein Mopedfahrer, für die ist das ja normal!", aber da, wo man einen kennt, fragen sich die Leute irgendwann, wo denn eigentlich das Moped ist ... ;0)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#463 von Steffen Löll , 07.05.2021 11:19

Ich wische meine Overalls mit Lederpflegetücher ab oder sprühe mit Lederpflege ein und verreibe hinterher alles mit Küchentuch.


ich bins

 
Steffen Löll
Beiträge: 70
Registriert am: 24.10.2017


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#464 von Its Me , 07.05.2021 12:05

Ja, Küchentücher habe ich auch genommen, das geht eigentlich ganz gut, und man kann die eingeferkelten Tücher danach einfach wegwerfen. Nur saugt das sehr viel Lederpflege auf und an den RV bleiben manchmal Fusseln davon hängen, dann muss man oft neue nehmen, die wieder viel aufsaugen. Ich hab' dann gerade mal solch einen dünnen Filzlappen genommen, wie sie auch zum Geschirrspülen verwendet werden: Das ging sehr gut, und mit einem getränkten Lappen kann man gleich alle Overalls einreiben.



Nur ein Beispiel, die gibt es in div. Varianten beim Supermarkt des Vertrauens.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018

zuletzt bearbeitet 07.05.2021 | Top

RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#465 von Its Me , 08.05.2021 19:07

Noch einmal zurück zum Ursprungsthema "Lederoverall im Alltag tragen":
Ich dachte, heute sei vielleicht der letzte Tag, das noch mal machen zu können, zumal es heute vormittag einigermaßen kühl war, wenn auch sonnig. Ich bin also in dem oliven Leder-Flightsuit in die Stadt gelaufen. Der gefällt mir immer besser, auch wenn er etwas schwerer ist, als erwartet, und ich vielleicht bei der Farbe doch zu mutig war: Es ist eben ein sehr saftiges Oliv geworden. Jedenfalls bleibt man damit nicht unbemerkt. Man muss immer dran denken, dass ich locker mal einen Kopf größer bin, als der Durchschnitt der Eingeborenen hier. Zuerst war auch alles okay, kühl und sonnig, aber inzwischen ist dann die Warmluft aus dem Südwesten hier reingesickert, und obwohl das mit der Sonne dann bald aufgehört hat, weil es dabei zunehmend dunstig wurde, ist es doch immer wärmer geworden. Am Ende war ich froh, wieder zuhause zu sein, denn ich habe mir ganz schönen einen abgeschwitzt, in dem Ding! Der 'uncoole' Nachteil an Lederoveralls im Alltag ist echt, dass man zur Regulierung der Innen-Temperatur nicht so sehr viele Möglichkeiten hat, außer RV auf oder RV zu.
Vielleicht muss man noch mal über Zip-Off-Jumpsuits nachdenken ... :0)

Naja, insgesamt hat es doch noch mal Spaß gemacht, aber vermutlich ist es jetzt wirklich vorbei, bis zum Herbst.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


   

Lederjumpsuit im Sommer

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz