RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#436 von Carsten , 22.03.2021 09:24

Ich glaube wir alle, die auch gerne Lederoveralls tragen oder haben möchten, sind auf das Ergebnis sehr gespannt. Die Lederoverall community drückt die Daumen.

 
Carsten
Beiträge: 138
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#437 von Its Me , 22.03.2021 14:32

Vielen Dank für's Daumenhalten. Heute haben sie mir bestätigt, dass sie mit meinen Angaben nun klarkommen werden. Ich werde natürlich berichten, was herausgekommen ist. Letztes Mal hat es incl. Versand knapp 3 Wochen gedauert.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#438 von Its Me , 06.04.2021 12:13

Es wird spannend, denn gerade wurde ein Paket aus Mumbai angekündigt. Ich bitte um Trommelwirbel, Herr Kapellmeister! ;0)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#439 von Steffen Löll , 06.04.2021 12:35

Dann lass mal den Hasen aus dem Hut


ich bins

 
Steffen Löll
Beiträge: 69
Registriert am: 24.10.2017


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#440 von Its Me , 06.04.2021 12:46

Moment noch, erst muss ja mal der Kurierdienst hier bei mir ankommen ...
Da kommt gerade DHL vorgefahren, aber letztes Mal war es Fedex.
Uhhh! DHL geht zum Nachbarn.
Es bleibt spannend ...
Herr Kapellmeister, noch etwas mehr Trommelwirbel bitte!


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#441 von Its Me , 06.04.2021 20:16

Danke für den Tusch, Herr Kapellmeister!
Okay, es war dann doch DHL, allerdings erst die Nachmittags-Tour.
Aber nun ist das Paket da. :0)



Zuerst mal bin ich echt erleichtert, dass es nicht daneben gegangen ist: Im Großen und Ganzen ist alles okay.
Ich habe auch mal gleich mal ein schnelles Handyfoto in die Galerie geladen, damit Ihr das Ergebnis sehen könnt.

Die Größe kommt hin, wie erhofft: Ich bin ja immer heilfroh, wenn ich einen Jumpsuit anziehen kann, der einfach mal überall groß genug ist! Allein dafür lohnt sich die Bestellung einer Maßanfertigung. Auf den ersten Blick scheint die Qualität vergleichbar mit den vorherigen Zweien, aber das Leder scheint etwas dicker, zumindest ist der gesamte Jumpsuit schwerer, wenn man ihn mal gegen einen der anderen in der Hand hält und abwägt. Das muss ja nicht schlecht sein.
Die Farbe ist recht dunkel, noch ein Stück dunkler, als nach dem Musterbild erwartet. Das wirkt dann angezogen recht massiv, ich bin ja auch kein Zwerg. Mal sehen, wie ich damit klarkomme. Die Ausführung ist ziemlich genau so, wie auf den Bildern auf der Website, aber es gibt kleine Abweichungen, oder Dinge, die ich dort nicht erkennen konnte, wie z.B. dass die seitlichen Taschen nicht schräg, sondern senkrecht sitzen, und dass die Bein- und Armabschlüsse noch so eine zusätzliche Lasche zum Verschluss haben. Letzteres ist nicht verkehrt, aber ich hätte es nicht unbedingt gebraucht. Die RV sind alle etwas schwergängiger, vielleicht kommt das von den Abdeckungen, die überall angebracht sind. Jedenfalls hat man sich durchaus einige Mühe mit den diversen Details gegeben, und von denen gibt es reichlich, bei dem Preis eigentlich erstaunlich!

Also: Ein erster Eindruck ist sehr positiv, genaueres Ausprobieren steht natürlich noch aus, das kommt dann die Tage ...


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#442 von Carsten , 07.04.2021 10:55

Freut mich, dass du dem ersten Eindruck nach zufrieden bist. Das wäre bei dem Preis sonst auch tragisch. Wenn man die Lederoveralls lieber weiter mag ist das sicherlich leichter für den Schneider und beim Messen. Enger sitzende Overalls sind glaube ich schwerer hinzubekommen. Da gilt es genau das Maß zu treffen, zwischen noch passend aber eng und zu eng.
Wir sind gespannt auf den ausgiebigen Trageversuch.

 
Carsten
Beiträge: 138
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#443 von Steffen Löll , 07.04.2021 11:07

Wenn ein overall aus echtem Leder ist, ist es nicht so schlimm, wenn er am Anfang etwas straff sitzt, das Leder dehnt sich schnell.


ich bins

 
Steffen Löll
Beiträge: 69
Registriert am: 24.10.2017


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#444 von Its Me , 07.04.2021 11:11

Ja, wenn etwas Luft in den Maßen ist, verzeiht das kleinere Abweichungen schon mal. Passen muss es aber trotzdem, denn zwischen 'etwas Luft' und 'formlos' ist schon noch ein wichtiger Unterschied. ;0)
Einen Trageversuch werde ich nachher unternehmen, ich muss ohnehin noch ein paar Besorgungen machen, und das ist dann die erste passende Gelegenheit. Jedenfalls hat das Teil schon mal den Segen meiner Frau, die mit der Farbe anscheinend sogar besser klarkommt, als ich.
Was den Preis angeht, muss ich ja sagen, dass derzeit ein Haufen erheblich teurerer Jeansoveralls angeboten wird, bei denen das Risiko, dass sie nicht genau passen, vermutlich höher ist, als in diesem Falle hier. Man sehe sich nur mal bei Zalando den Diesel oder Hendricksson an, beide in der 400€ - Liga, aber ohne Option auf maßliche Anpassung. Ich hab' jetzt incl. Porto irgendwas in den 160ern bezahlt. Ich finde das äußerst akzeptabel. Sowas macht man ja auch nicht jede Woche ... ;0)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018

zuletzt bearbeitet 07.04.2021 | Top

RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#445 von Its Me , 07.04.2021 13:59

... so, eine kleine Einkaufstour ist erledigt, alles soweit unauffällig. Ich hatte aber auch einen Mantel aus beschichtetem schwarzem Denim drüber, der ein wenig wie ein alter Marinemantel aussieht. Es ist hier eben saukalt und windig, heute. Den Mantel habe ich natürlich innerhalb von Gebäuden offen getragen. Dazu hohe, hell-khakifarbene Palladium Boots.
An die Anordnung der Taschen an diesem Jumpsuit muss ich mich noch gewöhnen, speziell die seitlichen, weil die in der Taille und damit etwas höher als üblich sitzen, und auch die Taschen an der Hüfte, die horizontale bzw. vertikale RV haben. Dass das Leder etwas dicker ist, merkt man tatsächlich, denn dieser Jumpsuit hat durchaus ein spürbares Gewicht. Die Länge der Arme und Beine ist okay, bei den Beinen wieder etwa einen Daumen breit zu viel, aber das wollte ich ja genau so: Ich mag es lieber, wenn sich das Bein unten etwas staucht, als wenn es zu knapp ist und um die Knöchel schlabbert.
Ein interessantes Feature ist der Verschluss des Kragens: Da ist genau so eine Klett-Lasche dran, wie an Ärmeln und Beinen, und man kann den Kragen damit zu einem Stehkragen machen, was bei so zugig-kaltem Wetter gar nicht schlecht ist. Außerdem sieht es cool aus. :0)

Mal sehen, wie es weitergeht ...


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#446 von Its Me , 07.04.2021 19:10

Hier noch ein Bild vom Kragen, wie im Post oben beschrieben:



Das ist eigentlich ganz sinnvoll gemacht.
An Arm- und Beinabschlüssen sind diese Verschlüsse auch dran, aber da haben sie weniger Sinn, weil sie kaum zusätzliche Möglichkeiten bieten, die die RV allein nicht ebenfalls könnten.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018

zuletzt bearbeitet 07.04.2021 | Top

RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#447 von Its Me , 08.04.2021 13:50

An den Manschetten und Beinabschlüssen sieht es dann so aus:



Der rechteckige Metallring war in den Abbildungen auf der Website nicht zu erkennen, da war es nur eine gerade Klett-Lasche, die nicht nochmal umgelegt wurde. So wäre sie schon eleganter, aber auch das wäre nicht unbedingt nötig gewesen. Einfach ein robuster RV und gut is'! ;0)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#448 von Its Me , 08.04.2021 19:24

Upps!
Gerade ist was interessantes passiert: Sie haben den Preis von 220 USD auf satte 300 USD hochgesetzt! Da habe ich wohl den richtigen Zeitpunkt erwischt. Es gibt zwar noch immer die 25% Frühjahrsrabatt, aber mal eben knapp 30% teurer, das schlägt trotzdem schon ordentlich zu.
Was ist da passiert?
Einführungspreis vorbei?
Oder haben sie nach meiner Bestellung festgestellt, wie aufwändig das Teil dann doch in der Herstellung ist?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#449 von Carsten , 09.04.2021 09:39

Na dann wäre es doch eventuell besser gewesen bei den Details zu sparen, um den Preis zu halten. Die Fliegerkombis aus Stoff haben ja auch nicht so viele Extras an Riegeln und Verschlüssen.
Stelle mir aber vor, dass das dickere Leder und damit das etwas massiver Tragegefühl auch was für sich hat.

 
Carsten
Beiträge: 138
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Lederoverall im Alltag tragen ?!

#450 von Its Me , 09.04.2021 13:29

Na, die 'echten' Fliegerkombis haben auch allerhand Schnickschnack dran, meist noch viel mehr Taschen und div. Details, z.B. zur Befestigung von allerhand Gedöns. Da hat man hier schon abgespeckt. Billig alleine ist eben auch kein Kriterium, denn man will ja auch was brauchbares bekommen, für sein Geld. Jetzt ist lediglich der Preis auf dem Level der anderen angebotenen Modelle angekommen, und damit ist es zwar kein Schnäppchen mehr, aber noch absolut im Rahmen. Ich hatte mich schon gefragt, woher die deutliche Differenz kam, und Bedenken gehabt, da wäre was faul und man würde an der Qualität sparen. Das war zum Glück nicht der Fall.
Wenn ich für einen Diesel Denimjumpsuit von der Stange, der wirklich nix besonderes kann, und der nicht auf Maß gemacht wird, saftige 500€ auf den Tisch legen soll, dann sind auch jetzt noch 300USD = 251,73€ abzüglich 25% Rabatt = 188,79€ für einen gut gemachten Lederjumpsuit immer noch absolut unschlagbar, finde ich.

Ich denke darüber nach, ob ich die Klett-Laschen, da wo sie nicht nötig sind, einfach entferne. Es sieht so aus, als seien sie am Ende an den fertigen Jumpsuit angenäht worden, so dass man nichts kaputtmacht, wenn man die Nähte vorsichtig auftrennt: Dann müssten sie nahezu rückstandslos abfallen.

Was das dickere Leder angeht, so macht das schon einen Unterschied. Es ist nicht unangenehm, hat durchaus ein gutes und deutliches Tragegefühl, aber es scheint auch spürbar wärmer. An den letzten Tagen war es hier feucht-kalt und stürmisch, das merkte man sogar in der Wohnung, und ein Lederjumpsuit war definitiv die beste denkbare Kleidung für diese Bedingungen, auch draußen, aber heute ist ein milder Tag, und das dicke Leder ist dann schon so warm, dass es nicht noch mehr werden sollte.

Ich habe das Ding ja jetzt seit ca. drei Tagen, und habe mich inzwischen schon ein wenig dran gewöhnt. Die Passform ist ja auch deutlich anders, als bei den beiden Vorgängern, die vom Stil her etwas weniger 'robust' und in der Taille (Bund) elastisch waren. Das funktioniert aber auch ohne Elastik so weit ganz gut, die Bewegungsfreiheit ist völlig okay und der Komfort auch. Der Farbton war ja von Anfang an etwas, bei dem ich mir nicht völlig sicher war, aber ohne Versuch wird man ja selten klug. Noch einmal die gleiche Farbe, wie ich schon hatte, wollte ich ja auch nicht unbedingt. So langsam komme ich aber auch damit besser klar. Dunkles Oliv an sich sieht ja nicht schlecht aus, man hat nur immer diese alte Militär-Nummer im Hinterkopf, und das ganze Kopfkino, das da dranhängt. Lässt man das beiseite, ist es okay. Ich habe nur leider kaum eine Jacke, die dazu in Stil und Farbe passt, aber die Zeit für Jacken ist ja auch bald vorbei. Wenn man das Ding 'solo' trägt, ist es einfacher: Dann ist es eben, wie es ist. Ein Teil - ein Stil. Typisch Jumpsuit.

Etwas weniger Knarzen des Leders wäre schön, das fällt dann doch auf. Ob man da mit irgendwelchen Pflegemitteln was machen kann?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


   

Lederjumpsuit im Sommer

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz