Zwei Tage im Lack-Body

#1 von Its Me , 24.02.2021 21:27

Ich weiche mal in dieses Thema hier aus, um die Erfahrungen mit meinem 'Beifang' bei einer China-Bestellung zu diskutieren:

Lack-Body mit RV hinten.



Im Grunde wollte ich die Alltagstauglichkeit eines Rücken-RV testen, und der Anbieter, bei dem ich den bei einer anderen Bestellung mitbestellt habe, hatte Rücken-RV nur in Kombination mit Lack. Hat hier sonst schon einer Erfahrungen mit Lack-Bodies gemacht?

Lack ist neu für mich, ich bin sonst in diesem Metier nicht unterwegs. Ich fand's ja dann auch erst mal reichlich ungewohnt. Beim Auspacken klebte die Beschichtung aneinander wie Frischhaltefolie, so dass das Teil, das ich da in der Hand hatte, erst viel kleiner aussah, als es war. Ich dachte schon: "Au weia, was haste da bloß bekommen?", aber so langsam, nach einigem vorsichtigen Ziehen, kam dann aber alles zum Vorschein. Erstaunlicherweise gab es absolut keinen sonst typischen Chemie-Geruch.
Bei der ersten Anprobe dachte ich, der hätte jetzt einen winzigen Tick enger sein können. Nicht dass er locker saß, aber es gab noch Zonen mit leichten Falten. Als ich dann versucht habe, den recht miemeligen RV zuzumachen, war ich aber sehr dankbar, dass er nicht enger war. Der Schieber hat so eine federbelastete Sperre, man muss den also gleichzeitig anheben und dann noch ziehen. Keine leichte Aufgabe für Ungeübte, und sie klappt nur, wenn man den RV mit der zweiten Hand insgesamt längs unter Spannung hält. Wäre der Body nur minimal enger gewesen, hätte ich jemanden gebraucht, der ihn mir zumacht, und der mich vermutlich auch zur rechten Zeit wieder hätte herausgelassen müssen. Mit etwas Übung ging es aber dann.

Wenn man einmal drin ist, sitzt das Ding aber ganz ordentlich. Der Stoff ist innen so eine Art Fleece, und isoliert ganz gut. Vielleicht eher Winterware? Außen ist das Ding total hochglanz-glatt, viel glatter, als ich erwartet hatte. Das ist in so weit interessant, als man ja noch andere Klamotten darüber tragen würde (denke ich mal), und diese auf dem glatten Zeug rutschen wie verrückt! Für einen Pullover ist das okay, eigentlich sogar gut, denn der gleitet bei jeder Bewegung ganz leicht am Körper, ist damit kaum noch spürbar und das ist auch recht angenehm in Sachen Bewegungsfreiheit. Lustiger wird das, wenn man eine Hose anzieht: Die hält ja gar nicht! Da muss erst mal ein Gürtel her, recht stramm, damit sie nicht rutscht, obwohl ich die selbe Hose sonst ohne Gürtel tragen kann. Vergessen wir also diese Variante.

Das sind natürlich alles Probleme, die man nicht hat, wenn man einen Overall drüber trägt. Ich denke auch, dass das die einzig sinnvolle Kombination ist, denn dann funktioniert das ganz gut. Weil dieser Lack-Body einen eher kleinen Halsauschnitt hat, und ich ja einen längeren Versuch machen wollte, habe ich zuerst mal einen Jumpsuit gewählt, bei dem ich den Kragen bis zum Hals zugeknöpft tragen kann, ich wollte nicht gleich von allen in die Fetisch-Ecke gestellt werden, die mich sehen.
Zuerst war es ein eher locker sitzender Cord-Jumpsuit. Das gab ein ganz witziges Tragegefühl: Der Cord gleitet auf dem Lack sehr gut, und nun hatte ich einen körpernah sitzenden Body unter einem lockeren Jumpsuit, der bei jeder Bewegung irgendwie auf mir herumrutschte. Deutlich mehr als sonst, wenn ich z.B. mein Portemonnaie in die linke Tasche steckte, dann bewegte sich der ganze Jumpsuit sofort nach links, bis der Kragen am Hals anstieß.
Ein anderes Phänomen ist, dass man nun ein 'äußeres' und ein 'inneres' Tragegefühl hatte: Außen der Jumpsuit, im Grunde wie immer, nur etwas abgekoppelt, und innen der Body, der einem bei jeder Bewegung - besonders im Schritt - eine Rückmeldung gibt, so dass man eigentlich die ganze Zeit daran erinnert wird. Ich laufe normalerweise nicht so 'schwanzbewusst' in der Gegend herum. Andererseits ist alles die ganze Zeit da geblieben, wo es hingehört, was für den Schnitt im Schritt spricht.

Weil ich wusste, dass die Sache kniffelig wird, habe ich sehr darauf geachtet, nicht auswärts irgendwo eine Toilette benutzen zu müssen. Es ist nämlich wirklich komplizierter als sonst: Weil man zum Öffnen des Bodies beide Hände braucht, und aufrecht stehen muss, funktionieren alle erlernten Tricks, den Jumpsuit vom Boden fernzuhalten, so gut wie gar nicht mehr. Es hat damit geendet, dass ich mir die Arme des Jumpsuits um die Hüfte gebunden habe, dann den RRV des Bodies aufgemacht, und dann alles einigermaßen koordiniert 'runtergelassen' habe. Später dann auf dem umgekehrten Weg zurück, das Ganze. Erst mal alles bis zur Hüfte hoch, Ärmel-Knoten gemacht, Body angezogen, zugemacht, ganz angezogen. Die Verlockung, das kleine Geschäft 'dran vorbei' zu machen, und damit den Aufwand zu verringern, ist schon sehr groß, und das würde ich auch bei öffentlichen Toiletten, wann immer möglich, bevorzugen.

Im Laufe des Tages ergab sich zudem, das der Fleece-Lack-Body zusammen mit dem Cord-Jumpsuit zu warm war. Ich bin so zum Wochen-Einkauf gegangen, und beim Kistenschleppen doch einigermaßen ins Schwitzen gekommen. Zwar ist das Fleece-Zeug sicher zum Teil Schuld an der Erwärmung, aber es hat tatsächlich auch den Vorteil, dass man sich nicht feucht fühlt, trotz Schweißausbruches. Von daher hat es dann doch besser funktioniert, als ich erwartet hatte.

Was nun?

Ich wollte noch nicht gleich aufgeben. Also habe ich am nächsten Tag erst mal andere Jumpsuits probiert, vor allem nicht so warme. Erst mal einen sehr engen. Erstaunlicherweise war das gar nicht übel: Ich komme in den sonst nicht so leicht rein, aber nun flutschte es geradezu, und auch die Bewegungsfreiheit war gefühlt besser. Also: Lackbody unter sehr engem Jumpsuit, das könnte durchaus ein Geheimtipp sein.
Dann liegt da noch dieser kurze schwarze ASOS-Kunstlederjumpsuit rum, der ja ganz cool ausieht, aber in dem man leider schnell schwitzt, und der sich auch dann innen sofort feucht anfühlt. Da ich noch zu Hause zu tun hatte, habe ich den dann mal über den Lackbody probiert, und überraschenderweise ist auch da die Fleece-Innenseite ganz gut. Man kommt zwar immer noch unverändert ins Schwitzen, wenn man Zeug in den Keller schleppt, aber es klebt nichts am Körper. Vielleicht funktioniert das ja so? Naja, warten wir mal ab, was passiert, wenn es wärmer wird.
Danach musste ich noch was außer Haus erledigen und habe ich mich dazu für einen Stretch-Denim Jumpsuit moderater Passform über dem Lackbody entschieden. Das war auch ganz gut, denn diese Kombination lässt sich angenehm tragen und sie war nicht zu warm. So konnte ich den Rest des Tages einigermaßen alltagstauglich mit dem Lack Body herumlaufen, mit Ausnahme des berüchtigten Klo-Problems. Eine andere Beobachtung ist, dass der Lack in besonderen Fällen auch Geräusche macht, so ein gedämpftes Kinistern, wenn man sich sehr bewegt, also z.B. den Oberkörper stark verdreht: Dann entstehen doch irgendwo Falten, und das macht dann ein leises Geräusch. Ich weiß nicht, ob andere das hören, mir ist es vielleicht nur aufgefallen, weil ich drauf fokusiert war. Wie man das Ding nach Benutzung waschen kann, ohne den Lack zu zerkratzen, habe ich noch nicht herausgefunden.

Was ist also von der ganzen Sache zu halten?

Offenbar kann man an normalen Tagen einen Lackbody unter einem Overall tragen. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich daran, und es fühlt sich nicht wirklich falsch an, verstärkt vielleicht sogar das Overall-Tragegefühl, das viele ja mehr oder weniger ausgprägt auch ganz gerne haben, durch das etwas dickere und festere Material vielleicht noch mehr als normale Bodies, und tut dies selbst bei weniger körpernahen Overalls. Das größte Problem ist wohl nicht der Lack an sich, schon eher ein Reißverschluss hinten. Wenn man nicht ohnehin aus anderen Gründen eine(n) Keyholder(in) hat, sollte man das m.E. besser lassen. Mit RV vorne dürfte alles sehr viel einfacher und alltagstauglicher sein. Wenn man nicht gerade in Kreisen verkehrt, in denen es nur Lack-Fans gibt, muss man wohl auch darauf achten, dass der Hochglanz-Kragen nicht so leicht zu sehen ist, also nicht zu eng oder zu hoch ist, oder man muss was passendes darüber tragen.

Jedenfalls war das mal eine sehr interessante Erfahrung. Ich werde es aber wohl nicht zur Gewohnheit werden lassen, denn man muss doch zu viel Aufmerksamkeit darauf lenken, und die verwende ich lieber für andere Dinge. Die Aktion war aber die zusätzlichen 5€ allemal wert. ;0) Wenn sich eine ähnlich günstige Gelegenheit ergibt, probiere ich vielleicht noch mal einen mit Front-RV aus.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#2 von 4care , 25.02.2021 20:15

Schönes Teil, ich würde gerne mal so einen mit Stehkragen tragen wollen, auch mit Rückenzipper


Ich Liebe Latzhosen & Jumpsuits

 
4care
Beiträge: 195
Punkte: 95
Registriert am: 26.05.2009


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#3 von Its Me , 25.02.2021 20:23

Solche kann man ja bekommen. Vorsicht bei Stehkragen, den sieht dann jeder ...
Diese Form gibt es aber auch mit RV vorne.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#4 von 4care , 25.02.2021 20:42

Ich trage ja gerne Halstücher, als Band zusammengelegt, da kann ich den Kragen Verstecken


Ich Liebe Latzhosen & Jumpsuits

 
4care
Beiträge: 195
Punkte: 95
Registriert am: 26.05.2009


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#5 von Its Me , 25.02.2021 22:17

Okay, das mit dem Halstuch ist natürlich eine super Möglichkeit! :0) Dich kennen ja die Leute so. Bei mir würde man wohl vermuten, dass ich irgendwelche Knutschflecken zu verstecken hätte, und erst recht neugierig werden. ;0) Ich müsste auf 'nen Rollkragenpullover ausweichen.

Na, denn man zu:

https://www.amazon.de/TiaoBug-Jumpsuit-R...4287616&sr=8-11

Meintest Du sowas?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#6 von 4care , 26.02.2021 12:25

Der hat was, gefällt mir super.


Ich Liebe Latzhosen & Jumpsuits

 
4care
Beiträge: 195
Punkte: 95
Registriert am: 26.05.2009


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#7 von Its Me , 26.02.2021 13:02

Ist 'n Schnäppchen bei Amazon, für kaum 15€ incl. Porto, aber 2 Wochen Leiferzeit aus China. Ich bin ja erst mal von Rücken-RV geheilt, aber mit RV vorne könnte der vielleicht noch mal ein interessanter Vergleich sein.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018

zuletzt bearbeitet 26.02.2021 | Top

RE: Zwei Tage im Lack-Body

#8 von 4care , 26.02.2021 13:45

Bei einem Rückenzipper währe natürlich eine 2te Person hilfreich, die das Teil auch gerne trägt, da kann man sich gegenseitig den Zipper Schließen und öffnen.


Ich Liebe Latzhosen & Jumpsuits

 
4care
Beiträge: 195
Punkte: 95
Registriert am: 26.05.2009


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#9 von Its Me , 26.02.2021 14:13

Das stimmt. Zu Hause und privat ist das auch alles unproblematisch. Man muss sich nur überlegen, wie man damit umgeht, falls man in dem Teil mal das Haus verlässt, zumindest wenn es für länger als einen überschaubaren Zeitraum ist.
Es gibt bestimmt eine erklärungsbedürftige Situation, wenn man(n) irgendwo aufs Klo will, aber man seine Frau mit auf's Männerklo nehmen muss, um den Zipper auf+zu zu machen. Auch wird man kaum andere Männer bitten können, ohne dass das als schräge Anmache verstanden wird, oder? Das wäre fast eine Szene für "Die Versteckte Kamera". ;0) Mann(n) ist Rücken-RV einfach nicht gewohnt. Ich weiß nicht, ob man das Problem unter Frauen traditionell kennt und sich üblicherweise gegenseitig hilft? Vermutlich doch, denke ich. Da haben wir wohl noch Nachholbedarf. ;0)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#10 von 4care , 26.02.2021 14:15

Da währe ein kleiner Front-Zipper nicht schlecht


Ich Liebe Latzhosen & Jumpsuits

 
4care
Beiträge: 195
Punkte: 95
Registriert am: 26.05.2009


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#11 von Its Me , 26.02.2021 14:20

Ja, kurzfristig ... ;0)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#12 von 4care , 26.02.2021 14:20

Stimmt.


Ich Liebe Latzhosen & Jumpsuits

 
4care
Beiträge: 195
Punkte: 95
Registriert am: 26.05.2009


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#13 von Its Me , 26.02.2021 19:57

Mit kurzem Zusatz-Zipp vorne unten habe ich noch nichts gesehen. Bei Ebay gibt es aber ein Modell mit Zipp generell vorne, der mit Glück vielleicht weit genug runter reicht, um das Problem zu lösen ...




... könnte aber knapp werden. :0/


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#14 von Carsten , 13.03.2021 11:29

Ersteinmal danke für den ausführlichen Trage- und Erfahrungsbericht zu dem Lack Body. Alleine vom lesen hättest du mich schon von dem Teil schon überzeugt.
Ich gehöre vermutlich zu denen, die nicht nur das Body Tragefeeling begrüßen und genießen sondern auch das von dir beschriebene intensievete Overall Tragegefühl mögen. Einen engen Overall über den Lackoverall wäre für mich bestimmt die beste Kombination.
Die Problematik mit dem Rücken RV würde ich versuchen zu umgehen und einen mit Front RV nehmen. Ich würde aber auch lieber die klassische Body Form wählen.

 
Carsten
Beiträge: 155
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Zwei Tage im Lack-Body

#15 von Its Me , 13.03.2021 12:47

Moin Carsten,

es freut mich, wenn der Bericht Dir gefallen hat. Für sowas sind Foren ja auch da.

Tja, das ist eine merkwürdige Sache, mit dem Lackbody. Nach dem 2-Tage-Experiment hat sie mir noch eine Zeit im Hinterkopf herumgespukt. Ich hatte ja mit 4care ein wenig darüber diskutiert, z.B. ob eine Variante mit RV vorne nicht vielleicht besser wäre, und dann aber erstmal nichts weiter unternommen.

Nun ist das Internet trotz vieler Vorsichtsmaßnahmen und Cookie-Blocker aber doch irgendwie ein durchlässiges welches. Das führte dazu, dass ich in der Folge meiner Bestellung vermehrt Werbung für Lackbodies bekommen habe, speziell bei Amazon und Ebay. Dabei war denn auch eine Variante mit RV vorne für kleines Geld. Nachdem das mehrfach hochkam, irgendwann noch zusätzlich mit Preisnachlass, hat dann doch die Neugier gesiegt, und ich habe so ein Ding bestellt, und hätte Euch auch gerne noch einen Bericht geliefert, aber es ist gründlich schiefgelaufen: Die Sendung ist anscheinend verloren gegangen, und wie sich dann bei der Kommunikation mit dem Anbieter herausstellte, wurde ohnehin das falsche Modell versandt. Ich hätte, statt wie bestellt, eines ohne Bein und mit RV vorne, ungewollt eins mit 1/4 Bein und RV schon wieder hinten bekommen, also genau so eins, wie es weiter vorn im Thread schon abgebildet ist. Das hätte mir aber kaum geholfen, denn mit RV hinten hatte ich ja eigentlich schon abgeschlossen und den hohen Kragen wollte ich nicht. Immerhin war der Anbieter sehr freundlich und fair und hat mir das Geld umgehend und vollständig zurückgezahlt. Ein anders passendes Angebot kenne ich derzeit nicht. Daher gibt's erst einmal keine Fortsetzung des Berichtes von mir.

Aber wie ist das mit Dir, 4care? Hast Du mal das Modell ausprobiert, von dem Du weiter oben sagtest, dass es Dir gut gefallen würde?

Es wäre ja auch mal interessant, zu lesen, welchen Einduck andere davon haben.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.707
Registriert am: 01.09.2018

zuletzt bearbeitet 13.03.2021 | Top

   

Badeanzüge

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz