Frage an die Alten

#1 von Jonas ( Gast ) , 07.08.2018 13:08

Hi ! Sacht mal,stimmt es,dass man früher also so 80er 90er als Mann und auch als Junge durfte Jumpsuits und Latz Hosen tragen in aller Öffentlichkeit ? Und nicht nur heimlich in der Wohnung,wenn die Eltern weg waren ? Wie war das damals so ? Wie habt ihr euch gefühlt ? Hat sich keiner geschämt ? Ob das noch mal geht irgendwann ? M.f.G. Jonas

Jonas

RE: Frage an die Alten

#2 von Kansas , 07.08.2018 18:29

Das war zur dieser Zeit ganz normal, wird hatten in der Schule Latzhosen.
Overalls habe ich nie gesehen, ausser das man ab und zu im Kinderarbeitsoverall rumgelaufen ist, dies aber wirklich sehr selten.
Da ich auf dem Lande aufgewachsen bin, war so ziemlich alles erlaubt.
ZB. Barfuss zur Schule gehen, war ganz normal.


Overall das beste Kleidungsstück, das es gibt. Auch zum schlafen gibt es nichts besseres. :O

 
Kansas
Beiträge: 953
Punkte: 902
Registriert am: 27.01.2008


RE: Frage an die Alten

#3 von It's Me ( Gast ) , 07.08.2018 21:35

In den 80ern waren bei uns Latzhosen in der Schule total in. Ich hatte auch welche. Es gab die Fraktion, die eher so Latzjeans, am besten von Lee trug, blau oder gestreift (wenn man mutiger war, oder den Hintern dafür hatte) und natürlich die Fraktion mit den in Rote-Beete-Saft gefärbten Öko-Latzhosen. Overalls gabs auch, ich erinnere mich an Mädels und auch Jungs, die welche trugen, aber seltener. Einmal hatte ich auch einen. Das war total normal. Ich glaube, dass sich da keiner irgendwie gefühlt hat, außer natürlich sehr modisch. Naja, da war mindestens ein Mädel, das wusste genau, wie man damit die Jungs verrückt machte ... ;0)

Nostalgische Grüße an die Alten!

It's Me

RE: Frage an die Alten

#4 von Gast ( Gast ) , 08.08.2018 09:44

Anfang der 80er, ich glaube 1983, haben bei uns in der Klasse einige Mitschülerinnen gelegentlich einen Overall getragen. Die meisten waren aus Cord. Bei den Jungen habe ich es aber leider nie gesehen. Das ging dann so bis ca 1985, ab dann habe ich die seltener wahrgenommen.
Und Anfang der 90er kamen dann die Latzhosen, da hatte ich dann auch eine.
Anfang des Jahres habe ich mir mal wieder eine zugelegt, von Jetlag. Trage die auch sehr gerne.

Gast

RE: Frage an die Alten

#5 von It's Me ( Gast ) , 08.08.2018 13:39

Um noch mal.auf Jonas' Frage zurückzukommen: "Ob das noch mal geht irgendwann?"

Warum eigentlich nicht genau jetzt? Eigentlich ist es gerade kein schlechter Zeitpunkt. In der Hip-Hop Community habe ich gesehen, dass Overalls durchaus akzeptiert sind, und Latzhosen auch. Man trägt sie heute natürlich anders als in den 80ern, das ist klar. Coolness ist jetzt ein ganz zentraler Faktor, und das verbietet eigentlich knallenge Latzhosen und Jumpsuits, sondern es geht eher in Richtung lässig, eher loose fit, vielleicht etwas baggy. Used Look gehört auch dazu, aber nicht komplett, sondern immer mit was kombiniert, was klar neu und trendy ist, und ein bischen für Kontrast sorgt. In den 80ern hat man den Overall über den anderen Klamotten getragen, aber das ist heute nicht mehr unbedingt so: Layer Look ist heute ein Thema, also kann der Jumpsuit z.B. unter einem offenen Hemd getragen werden, das kommt auf jeden Fall cool rüber, und dann wird das auch akzeptiert. Ist auch ganz praktisch, da kann ein kurzärmeliger Jumpsuit mit offenem langärmeligem Hemd oder offenem Full-Zip-Hoody drüber auch mal an kühleren Tagen getragen werden. Kurzes weites Hemd offen über langärmeligem Jumpsuit habe ich noch nicht probiert, aber eine Veste geht.
Wichtig ist wohl, dass man sich benimmt, als wäre alles genau so, sie man es haben wollte, also selbstbewusst und wie man heute sagt: Authentisch. Dann wird das nicht als 'der kann's nicht wie die anderen' wahrgenommen, sondern als 'der macht sein eigenes Ding'. Kleiner, aber feiner Unterschied. Leute, die ihr eigenes Ding machen, bekommen am Ende doch mehr Respekt, vor allem, wenn es sich nicht nur auf die Klamotten bezieht ...

It's Me

RE: Frage an die Alten

#6 von Uwe = Uwe , 09.08.2018 01:00

Latzhosen waren bei uns – eher ländliche Gegend unweit eines wichtigen Ballungsraums – nicht sehr verbreitet. Einige wenige Mädels hatten eine Latzhose, eine einzige (soar besonders hübsche) sogar zwei, die aber nacheinander. Overalls wurden nicht getragen. Aber im Versandhauskatalog gab es schon einige zu sehen, nur eben nicht draußen in der Wirklichkeit! Soweit zu meinen Erinnerungen aus der Schulzeit in der ersten Hälfte der 1980er-Jahre. Auch in der zweiten Hälfte der 1980er-Jahre waren Latzhosen nicht sekten, wenn auch die Schnitte und Waschungen oft recht unschön ausfielen.
Die Latzhosen der Zeit um 1990 bis ca. 1994 wurden zumeist sehr weit getragen, also immer mindestens eine Nummer zu groß, obwohl die Schnitte ohnehin schon sehr weit waren. Leider wurde die Entwicklung damit beendet, dass der Latz nach unten hängend getragen wurde, was irgendwie würdelos aussah, denn die Hosen hielten ja auch kaum auf den Hüften. Mit diesem scheußlichen modischen Fehltritt begann die scheinbar ewug andauernde „Latzverbotszeit“. Zwar gab es von den Herstellern immer wieder Versuche, Latzhosen erneut im Markt zu lancieren, aber die Erde blieb verbrannt, auch wohl deswegen, weil Latzhosen nunmehr mit HipHip assoziiert wurden, dessen kriminalitätsaffine und frauenfeindliche Attitüde nicht jeder mochte, ich zum Beispiel überhaupt nicht. Overalls spieltenaußerhalb der HipHop-Szene auch kaum eine Rolle; einige wenige habe ich aber zum Teil bei eBay finden können, weil sie zwar in den Läden nicht vorkamen, aber doch anscheinend produziert wurden und das Internet eine gute Möglichkeit bot, Seltenes an die wenigens Fans zu verteilen. Aus dieser Zeit habe ich mehrere Levis-Overalls.
Diese triste Situation änderte sich dann eigentlich nur für die Mädels: ab ca. 2003 kamen langsam engsitzende Denim-Einteiler in Mode, zunächst mit ausgestellten Beinen. Im Straßenbild kann ich mich aber nur an vielleicht vier Sichtungen erinnern. Schade! Latzhosen kamen zunächst vereinzelt ab ca. 2011, vermehrt ab 2014 auf, hier mit einigem Erfolg in der eng geschnittenen Variante, oft ohne Rückenlatz, die sich vollkommen von den „Säcken“ der 1990er unterschied. Inzwischen ebben beide ohnehin schwache Trends wieder bis zu Bedeutungslosigkeit ab.

So mein historischer Rückblick aus der Provinz,

Uwe

Uwe = Uwe  
Uwe = Uwe
Beiträge: 873
Punkte: 637
Registriert am: 22.01.2008


RE: Frage an die Alten

#7 von Jonas ( Gast ) , 09.08.2018 15:16

@It's Me :
"Warum nicht jetzt" : Ich gehe noch in die Schule und wohne zuhause. Bestellen tuts darum nicht weil wenn das Paket kommt nehmen es meine Eltern an. In den Läden ost die Auswahl auch nur Mau. Hier in der Klein Stadt kaufen geht nicht weil jeder jeden kannt und meine Eltern und Schwester würden das erfahren. Weit fahren kann ich nicht ohne Auto und mit wenig Geld. Hab´ nur eine alte Jumpsuit und Latz-Hose,die ich gut verstecke. So ein Mist das ist so bequem ich würde dass gerne immer an haben. Darum hoffe ich auf eine Mode Änderung damit Jumpsuits und Latz Hosen wieder normal und akzeptiert werden und jeder die anzieht dann fällt man nicht mehr blöd auf.

Jonas

RE: Frage an die Alten

#8 von Jonas ( Gast ) , 09.08.2018 15:18

AM besten mache ic h eine Handwerker Ausbildung wenn die Schule zu Ende ist. Dann kann ich immer Jumpsuits und LatzHosen anziehen.

Jonas

RE: Frage an die Alten

#9 von It's Me ( Gast ) , 09.08.2018 18:31

Hallo Jonas,

du denkst also, dass die Familie es nicht akzeptieren würde, wenn Du einfach mal gerne, als Alternative zu den üblichen Trends, ne Latzhose tragen würdest? Also wenn nächstes Mal ne neue Jeans ansteht, statt dessen einfach eine Latzhose kaufen?

Das wäre natürlich schade.

Als ich damals in den 80ern eine haben wollte, habe ich meinen Eltern das einfach gesagt. Zu der Zeit wurden Klamotten immer im Beisein der Eltern, meist der Mutter, gekauft, das gehörte sich so. Sie wollte natürkich wissen, ob ich die auch wirklich anziehen würde, und ist dann mit mir in ein Jeans-Geschäft gegangen, und wir haben eine Latzhose gekauft - fertig. Sie hat dann später noch so manchen Flicken draufnähen müssen, bis das Teil irgendwann komplett auseinandergefallen ist. Kurz vorher war es am Besten. Vermutlich war das über die Zeit gerechnet die preiswerteste Hose von allen. Die bequemste war es sowieso.

Ich glaube nicht, dass Du mit Heimlichtuerei weiter kommst. Eltern sind nicht so blöd, dass sie das nicht merken (hab' inzwischen selber Kinder, man merkt sowas). Man muss seinen Geschmack ausprobieren, das gehört zum Großwerden. Wenn man auf einen Trend wartet, kommt man nie zu was, und findet es nie heraus. Vielleicht findest Du ja beim Ausprobieren auch raus, dass es doch nicht so toll ist. Daher denke ich, dass nur der offene Umgang hilft, auch wenn es ein paar blöde Sprüche gibt.

Den Beruf würde ich aber auf keinen Fall von dieser Frage abhängig machen. Wenn Du erst mal berufstätig bist, egal welcher Beruf, oder auch nur Student, kannst Du dir jede Art von Klamotten kaufen, die das Portemonnaie hergibt. Es gibt außerdem immer noch genug Gelegenheiten, ganz offiziell und ohne jeden Rechtfertigungsdruck Latzhosen oder Overalls zu tragen, z.B. beim Reparieren von Fahrrädern, Autos, Mopeds, Treckern, Haustechnik, Basteleien aller Art und so weiter. Ich bin z.B. Mitglied in einem Verein, der auch eine Werkstatt hat, da schraubt die Mehrheit der Leute im Overall. Statt also den Beruf darauf auszurichten, nutze lieber solche Gelegengeiten, und mache als Beruf was, worin du gut bist. Dann kommt der Rest von alleine.

It's Me

RE: Frage an die Alten

#10 von Jonas ( Gast ) , 10.08.2018 17:01

Danke für`s ermutigen. Aber : Nie würden die dass akzeptieren. Sind beide Banker. Jeans sind verpöhnt bei uns in die Schule muss ich im Oberhemd und Stoffhose Bügel falten.

Jonas

RE: Frage an die Alten

#11 von Kansas , 10.08.2018 18:11

Aber es gibt noch die Freizeit und da kann man Overalls tragen, so viel man will.
Ich laufe in der Öffentlichkeit mit einem Motorex-Overall rum, die macht mir überhaupt keine Probleme.
Klar in einem 5-Stern Hotel würde ich es auch nicht machen. Anders gesagt, überall wo man mit eine Jogginghose hin kann, kann man auch eine Overall nehmen, ausgenommen du machst Sport.
Aber da kann man auch ein Jumpsuit nehmen.


Overall das beste Kleidungsstück, das es gibt. Auch zum schlafen gibt es nichts besseres. :O

 
Kansas
Beiträge: 953
Punkte: 902
Registriert am: 27.01.2008


RE: Frage an die Alten

#12 von It's Me ( Gast ) , 10.08.2018 18:43

Dann bist du in einer kniffeligen Situation, vielleicht musst Du die Sache etwas aufschieben, bis Du mehr selbst bestimmen kannst, aber vielleicht bist du ja auch genau die Zielgruppe für die Haute-Couture Jumpsuits aus edlen Stoffen und mit Preisschildern, die sie jenseits der Reichweite der meisten hier stellen. Also ich kann mir z.B. keinen Prada-Jumpsuit leisten, oder einen von Issey Miyake oder Hermès, Boss, oder wie sie alle heißen.
Es muss ja nicht immer Jeans sein. Ich habe z.B. immer einen gesucht, mit dem ich ins Büro gehen könnte. Sowas gibt es, also im Stil der Business-Mode, aus Anzug-typischen Stoffen, oder Tweed und mit Nadelstreifen: Ziemlich nobel, leicht extravagant, aber erfüllt alle Anforderungen der Business-Mode, und ein bisschen mehr, aber leider jenseits meines Budgets.

Oder Google doch mal spaßeshalber nach "Jesse Herzog Suitsie"! ;0)

Beste Grüße!
Und Kopf hoch, es findet sich ein Weg.


It's Me

RE: Frage an die Alten

#13 von It's Me ( Gast ) , 11.08.2018 17:50

Hey, ich habe gerade gesehen, dass Onepiece diese Woche einen nenen Onesie rausgebracht hat, der am Werk mit Bügelfalte kommt! ;O)

It's Me

RE: Frage an die Alten

#14 von Jumpsweet , 20.01.2019 23:10

.


Jumpsweet.

Jumpsweet  
Jumpsweet
Beiträge: 126
Registriert am: 09.01.2019

zuletzt bearbeitet 20.01.2019 | Top

RE: Frage an die Alten

#15 von Jumpsweet , 20.01.2019 23:48

Zitat von Gast im Beitrag #4
Anfang der 80er, ich glaube 1983, haben bei uns in der Klasse einige Mitschülerinnen gelegentlich einen Overall getragen. Die meisten waren aus Cord.
Den ersten Overall hatte ich Mitte der siebziger Jahre im Schaufenster eines Modehauses gesehen. Die Teenagerin-Schaufensterpuppe trug einen kurzärmligen schwarzen Cord-Overall mit Gürtel und darunter einen weißen Rolli. Ein paar Monate später trug eine Mitschülerin öfters einen langärmligen schwarzen Cord-Overall mit Gürtel, ebenfalls mit einem weißen Rolli drunter. Die Kombination aus Rolli und Overall mag ich immer noch sehr.


Jumpsweet.

Jumpsweet  
Jumpsweet
Beiträge: 126
Registriert am: 09.01.2019


   

Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!
Overals das beste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz