RE: Uma Thurman in Leder...

#76 von stedi ( gelöscht ) , 19.06.2004 12:20

Hi Willi,
wie alt bist du denn?

Ich habe auch solche Vorlieben.
Lass doch mal wissen, wo du dir deine Pampers immer besorgst, habe nämlich noch nie welche in meiner Größe gefunden.

Wäre nett, wenn du antworten würdest.

Gruß

stedi


stedi

RE: Uma Thurman in Leder...

#77 von Ovvan ( gelöscht ) , 20.06.2004 12:56

>Lass doch mal wissen, wo du dir deine Pampers immer besorgst, habe nämlich noch nie welche in meiner Größe gefunden.

Hallo Stedi,

wo hast Du denn gesucht?
Bei uns hier gibt es Pampers für Erwachsene leider nicht in normalen (Selbstbedienungs-) Läden. In Amerika kannst Du solche Dinger in jeder Drogerie kaufen.
Aber Sanitätshäuser gibt es ja an jeder Ecke. Wenn da was von Inkontinenzversorgung dran steht, haben die auch Erwachsenenewindeln in allen Größen. Mit den Größen musst Du aufpassen eine L ist eigentlich eine XXL. Am einfachsten Du misst mal Dein Bauchumfang. Das steht auf der Packung immer drauf.

Es gehört leider ein wenig Mut dazu in so ein Geschäft reinzugehen und die Windeln zu kaufen. Die Verkäufer werden Dich ein wenig blöd ansehen, weil Du kein Rezept (Krankenkasse übernimmt einen Teil, wenn die Windeln medizinisch nötig sind) hast. Sag einfach, dass Du die Windeln nur manchmal brauchst und Du sie einfach so bezahlen willst. Eigentlich kein Problem.

Ein weiteres Sache: Nimm eine große Tasche (Sporttasche, Rucksack) mit. Die Windeln gibt es normalerweise nur im 20iger Pack. Das ist schon ein großes Paket. Da ist zwar meisstens ein Tragegriff dran, aber mit so einem offensichtlichen Windelpaket nach hause zu laufen ist ja nicht unbedingt jedermanns Sache. Die Tüten, die Du im Sanihaus bekommst, können das nicht besonders gut verdecken.
Eine andere Möglichkeit sind Internetshops. Das mache ich aber normalerweise nicht so gerne, da ich immer erst spät nach Hause komme und meine lieben Nachbarn dann die Pakete annnehmen.

Gruss

Ovvan


Ovvan

RE: Uma Thurman in Leder...

#78 von Einteiler ( gelöscht ) , 18.06.2004 12:20

Hallo zusammen,

Angeregt von den Film „Mit Schirm Scharm und Melone“, der am Donnerstag auf VOX lief, kam meiner Freundin die Idee sich so als Pärchen anzuziehen und so zu einer Fete mit dem Motto „Filme und ihre Helden“ zu gehen. Die Mottofeten ihres Freundeskreises waren schon fast berühmt. Ich dachte mir nichts dabei und willigte ein. Für stellten sich nur zwei Fragen: 1. wo bekomme ich für mich eine Melone her und 2. was will meine Freundin tragen? Sie wird sich vermutlich von ihrer Freundin den engen schwarzen Jeansoverall ausleihen und den anziehen. Ja das könnte ich mir gut bei ihr vorstellen.
Als ich diese Fragen stellte meinte sie nur, das ihr Vater wohl so einen Hut hätte und sie ihn morgen abholt. Und ihr würde noch etwas einfallen, damit sie der Emma ähnlich sehen würde.
Am nächsten Tag führ meine Freundin los um die besagten Sachen zu holen. Den ganzen Nachmittag war sie weg und es drängte langsam die Zeit um sich umzuziehen, denn wir hatten noch eine ganze gute Strecke zu fahren bis zur Party. Um nicht zufiel Zeit zu verleihen holte ich schon mal meinen guten Anzug aus dem Keller und legte mir die Sachen aufs Bett. Als ich beim polieren meiner guten Schuhe war, kam meine Freundin endlich wieder und schleppte zwei große Tüten mit herein. Offensichtlich war sie fündig geworden und hatte alles bekommen. Zumindest sagte sie es, als ich sie fragte. Sie ging ins Schlafzimmer und freute sich, dass ich schon alles vorbereitet hätte. Sie rief mir aus dem Schlafzimmer in die Küche zu, „ich fang schon mal an mich umzuziehen! Gut so entgegnete ich, ich hole nur noch den Regenschirm aus dem Keller. Ich ließ mir Zeit, denn dann, so stellte ich mir vor würde ich meine Freundin schon im scharfen engen Overall sehen. Ich konnte es gar nicht mehr erwarten sie so anzusehen und war gespannt, was sie denn nun mitgebracht hatte.
Als ich aus dem Keller kam rief ich zu ihr um für mich die Spannung zu schüren, „Bist du schon fertig verkleidet? Ja Schatz, du kannst kommen.
Ich betrat das Schlafzimmer und wunderte mich. Ober besser gesagt ich erschrak. Denn ich hatte mit allem gerechnet aber nicht damit. Verwundert sah ich meine Freundin an. Da hatte sie sich doch einfach meinen guten Anzug angezogen. Was soll das, fragte ich. Wieso, wir haben doch gesagt wir gehen als Pärchen und ich gehe eben als Steel. Ja aber was soll ich denn anziehen, fragte ich verwirrt. Ich habe doch nur einen dunklen Anzug mit Weste. Ja du wirst ja auch als Emma gehen, entgegnete mir meinen Freundin und wies auf ein schwarzes Teil auf meiner Bettseite hin. Ich habe mir so viel mühe gegeben etwas schönes für dich zu finden. Ich schaute auf Bett und hob mit zitternden Findern einen weichen ledernen Overall hoch. Da soll ich rein, fragte ich ungläubig? das mach ich nicht. Doch bitte, flehte sie mich an, tu mir den Gefallen und schaute dabei mit ihrem schönsten Dackelblick mir tief in die Augen.
Diesem Blick konnte ich nicht widerstehen und dachte an den schönen Ausflug zur Rennbahn, als ich den Tag im Body und Rennoverall zugebracht habe. Vorsichtig fummelte ich den Reißverschluss des Overalls auf. Bein einsteigen merkte ich erst, das an dem Overall schon die Stiefel befestigt waren. Kann man die abmachen fragte ich. Nein die sind da fest angebracht, sagte sie und musste schon etwas schmunzeln, wie ich mich zierte, das Ding anzulegen.
Also gut dachte ich und zog mich aus. Aber meine Unterhose darf ich anbehalten oder? Ne las mal lieber, ich gebe dir lieber wieder meinen Body. Na schlimmer konnte es ja nicht kommen und so zog ich ihren Body an. Diesmal achtete ich aber peinlichst darauf, das er nicht wieder in den Po rutscht.
Dann setzte ich mich aufs Bett und schlüpfte in die Overallbein mit den Stiefeln. Das glatte Leder war schön anzufassen und ich genoss es. Mit etwas ziehen rutschten meine Füße in die Stiefel. Um den Overall anziehen stand ich auf und feil gleich wieder aufs Bett zurück. Denn mit so hohen Absätzen war ich noch nie gegangen. Wackelig versuchte ich es erneut und es gelang mir. Hilf mir mal bitte, sagte ich der Schwierigkeiten hatte gerade zu stehen. Dann zog sie mir den Overall über den Hintern und streifte alle Falten schön glatt. Es war schön so berührt zu werden. Dann räkelte ich mich in die Ärmel hinein. Es war ganz schön schwierig, denn das Leder gab nur wenig nach. Der Overall saß wie eine zweite Haut. Ich hielt die Luft an und zog den Bauch ein. Jetzt erst schaffte sie es den Reißverschluss zu schleißen. Puhhh drin, dachte ich. Ich stolzierte sehr wackelig zum Spiegel um mich zu betrachten. Ja das hätte der original Overall aus dem Film sein können. Nur könnte ich mich nicht so wie Emma in den Film bewegen, dazu war der Overall viel zu eng. Dann legte sie mir von hinten noch einen breiten Gürtel um und zog ihn schön fest, damit ich eine schöne Taille bekam. Dann holte sie noch ihre feinen ledernen Fingerhandschuhe und gab sie mir. Nur doch der Kopf war frei, sonst steckte alles in schwarzem glänzendem Leder. Jetzt sollte ich auch noch eine Perücke aufsetzen. Na gut dachte ich und komplettierte das Outfit. Ein komische Gefühl ich Bauch sagte mir, das meine Freundin noch nicht fertig war mit mir. Dazu lag noch eine volle Tüte auf dem Bett. Aber was fehlte mir noch, dachte ich. Ich sah fast wie Emma aus und fand langsam gefallen an dem Outfit. Und das Gehen funktionierte auch immer besser. Ich schaute auf die Tischuhr und meinte wir müssen dann auch los. Stimmt sagte meine Freundin. Ich ziehe mir aber für die Fahrt noch eine Jacke drüber. Oh ha hätte ich fast vergessen entgegnete sie mir. Ich habe doch eine Jacke für dich. Die Hat sie auch in dem Film getragen. Ich überlegte und kam nicht drauf. Was meinst du, fragte ich zurück. Las dich überraschen und sie verband mir mit einem Schal die Augen. Mach mal die Arme nach vorne. Ich tat wie mir geheißen. Ich merkte wie ich in Ärmel schlüpfte, wie bei den Krankenhaushemden, die hinten zugemacht werden. Nur fühlte ich kein Ende der Ärmel. Jetzt merkte ich wie die Jacke im Rücken zusammengeschnürt wurde. Mach nicht zu fest, ich bekomme ja keine Luft mehr sagte ich. Doch ich wurde nicht erhört. Das gehört so bei der Jacke sagte sie.
Dann sollte ich die Arme verschränken, und es viel mir wie Schuppen von den Augen. Ja klar Emma trug in dem Film mal eine Zwangsjacke. Ehe ich mich wehren konnte waren auch schon die Ärmel hinten am Rücken verschnürt und gesichert. Ich hörte nur wie die ledernen Riemen einrasteten. Dann griff sie mir von hinten durch die Bein und versäumte es nicht fest und langsam mir durch den Schritt zu streicheln. Als ihre Hand weg war spürte ich zwei Riemen die durch meinen Schritt gezogen wurden. Auch diese wurde am Rücken fest zugeschnallt. Da war es nun völlig egal ob der Body unter dem Overall in den Arsch rutschte oder nicht. Der Riemen rutschte schon dort hin wo er hin wollte. Abschleißen musste die mich jetzt wirklich nicht mehr, denn ich der Zwangsjacke war ich gefangen und eine Entrinnen war nicht möglich.
Sie nahm mir die Augenbinde ab und ich sah mich im Spiegel. Gefangen, das war das einzige was mir zu mir einfehl. Ich versuchte wie Emma in dem Film die Arme zu bewegen, doch meine Freundin hatte ganze Arbeit geleistet. Je mehr ich mich bewegte umso stärker und heftiger drückte der Schrittgurt. Ich gab auf.
Soll ich etwa den ganzen Abend zu zubringen? Nein nur bis wir da sind.

Wir stiegen ins Auto, wobei ich ihre Hilfe brauchte, denn ich war wirklich hilflos. Außer langsam gehen konnte ich nichts.
Auf der fahr rutschte ich immer wieder in und her auf meinen Sitz. Der Body, der Overall und nicht zuletzt die Zwangsjacke mit dem Schrittgut machten mich irre.

Wenn die Geschichte euch gefallen hat, dann schreibt sie doch weiter.


Einteiler

RE: Uma Thurman in Leder...

#79 von red ( gelöscht ) , 22.06.2004 12:38

sag mal hast du den overall nochund willst du ihn verkaufen dann melde dich do mal bei mir meine e-mail red171@gmx.de


red

RE: Uma Thurman in Leder...

#80 von einteiler ( gelöscht ) , 24.06.2004 12:30

>sag mal hast du den overall nochund willst du ihn verkaufen dann melde dich do mal bei mir meine e-mail red171@gmx.de

Ne leider nicht mehr.


einteiler

RE: Uma Thurman in Leder...

#81 von Kansas ( gelöscht ) , 17.06.2004 12:09

Habe mir einen schwarzen und einen grünen Motorex Overall gekauft, diese Dinger sind sehr bequem und sehen auch sehr schön aus. Fast zu schade um mit ihnen zu arbeiten, darum werde ich sie zuerst mal in der Freizeit geniessen.


Kansas

RE: Uma Thurman in Leder...

#82 von Sonja ( gelöscht ) , 17.06.2004 12:07

Hallo, ich habe bisher immer eine Latzhose zum arbeiten getragen. Jetzt habe ich erstmalig eine dunkelblauen Arbeitsoverall bekommen und muß sagen der trägt sich auch gut.

Man ist freier und kann sich besser bewegen.

Was haltet ihr davon ??


Sonja

RE: Uma Thurman in Leder...

#83 von Kansas ( gelöscht ) , 17.06.2004 12:07

>Hallo, ich habe bisher immer eine Latzhose zum arbeiten getragen. Jetzt habe ich erstmalig eine dunkelblauen Arbeitsoverall bekommen und muß sagen der trägt sich auch gut.
>Man ist freier und kann sich besser bewegen.
>Was haltet ihr davon ??
Ich trage auch sehr gerne Arbeitsoveralls in der Freizei, wo andere meistens mit Trainer rumlaufen. Diese Dinger sind einfach sehr bequem, habe auch schon geschlafen in ihnen. Natürlich habe ich unter ihnen nichts an. Zu eng dürfen sie natürlich auch nicht sein.


Kansas

RE: Uma Thurman in Leder...

#84 von Einteiler ( gelöscht ) , 17.06.2004 12:49

>Hallo, ich habe bisher immer eine Latzhose zum arbeiten getragen. Jetzt habe ich erstmalig eine dunkelblauen Arbeitsoverall bekommen und muß sagen der trägt sich auch gut.
>Man ist freier und kann sich besser bewegen.
>Was haltet ihr davon ??

Hallo Sonja,
da kann ich dir nur zustimmen. Zum einen finde ich schützen Overall einen besser vor Dreck beim arbeiten, weil eben nirgens etwas durch kommen kann. Bei Latzhose kann es schon mal zu Problemen kommen, wenn Mann /Frau sich extrem verrenken muß, um an etwas heran zu kommen. Da spannen die Träger dann schon mal so, das es nicht weiter geht. Es gibt welche die finden das angenehm und andere empfinden es als störend in der Bewegungsfreiheit. Overalls sind da meißt etwas lockerer geschnitten und lassen mehr Bewegung zu. Im Sommer kann es allerdings in Overalls dann doch etwas wärmer werden. Vor allem wenn man etwas drunter trägt.

Kann es sein, das wir uns schon mal zum Thema Jeansoverall per e-mail geschrieben haben?
Gruß Karsten


Einteiler

RE: Uma Thurman in Leder...

#85 von frauenknecht ( gelöscht ) , 17.06.2004 12:13

ich finde auch, dass sich eigentlich nichts besser trägt als ein arbeitsoverall. super praktisch und kleidsam eben.
welche arbeit tust du denn darin?

>Hallo, ich habe bisher immer eine Latzhose zum arbeiten getragen. Jetzt habe ich erstmalig eine dunkelblauen Arbeitsoverall bekommen und muß sagen der trägt sich auch gut.
>Man ist freier und kann sich besser bewegen.
>Was haltet ihr davon ??


frauenknecht

RE: Uma Thurman in Leder...

#86 von Overall ( gelöscht ) , 16.06.2004 12:13

Habe einen Overal mit stiefeln gefunden sieht geil aus.


Overall

RE: Uma Thurman in Leder...

#87 von overall ( gelöscht ) , 16.06.2004 12:16

>Habe einen Overal mit stiefeln gefunden sieht geil aus.
www.high-heels-unlimited.de


overall

RE: Uma Thurman in Leder...

#88 von lordBlue ( gelöscht ) , 16.06.2004 12:03

Danke für den Tipp !
Ausgesprochen scharfes Gerät !


>>Habe einen Overal mit stiefeln gefunden sieht geil aus.
>www.high-heels-unlimited.de


lordBlue

RE: Uma Thurman in Leder...

#89 von Ovvan ( gelöscht ) , 16.06.2004 12:45

Hallo allerseits,

gestern war wieder ein kleiner Overalltag.

Für den Stadbummel zog ich einen Jeansoverall von Pimky an:
Dunkelblau, ein paar rote Nähte, halblange Ärmel, Reißverschluss vom Bauchnabel bis zum Hals, breiter gleichfabiger Gürtel mit großer rechteckiger Metallschnalle und 2 Nippel. Eine Jacke drüber, meißt offen.

Ich bin dann in meinen Lieblingsjeansladen reinspaziert, wo ich schon zwei Overalls (damals noch für richtig viel Geld) gekauft habe. Eigentlich wollte ich mich nach einer Latzhose umsehen. Leider war keine da, also schlenderte ich in dem Laden ein wenig umher.

Da ist ein großer Ständer mit runtergesetzten Sachen (alle um 20 Euro). Meine beiden Jeansoveralls hingen auch da. Aber nicht mehr in meiner Größe. So richtig geärgert darüber habe ich mich allerdings nicht, weil ich in diesen Overalls ja schon viele schöne Stunden verbraucht habe.
An dem Ständer hingen auch noch zwei Overalls, die ich noch nicht habe. Der erste hellblau mit Reißverschluss hinten und einen Knopf hinten am Hals. Leider nur noch in Größe 36 und 38. Viel zu klein.
Der zweite war auch hellblau, 3/4 lange Beine und Neckholder, d.h. Schulterfrei nur ein dünnes Jeansband von vorne um den Hals, das sich hinten mit zwei Druckknöpfen schliessen ließ. An der linken Seite war ein kurzer Reißverschluss, so von Gürtelhöhe bis unter die Achseln. Die Größe 48 war noch da.
Als ich mir das Teil näher besah, kam eine Verkäuferin auf mich zu und sagte, "probieren sie doch mal an". Ich verschwand in eine Umkleidekabine und schälte mich erstmal aus dem Overall, den ich anhatte. Dann zog ich den Neckholderoverall an. Am Bauch passte er ganz gut. Der Reißverschluss an der Seite war ungewohnt. Man kommt da nur mit einer Hand so richtig ran. Schließlich schaffte ich es doch. Die Druckknöpfe des Neckholders waren kein Problem. Ich merkte aber dabei schon, das der Overall vom Schritt zum Hals zu kurz war. Ich konnte den Kopf nicht richtig nach oben strecken. Ausserdem schauten meine behaarten Männerbeine aus den 3/4 Hosenbeinen raus.

In der Kabine war kein Spiegel. Ich machte den Vorhang ein wenig auf und suchte einen Spiegel. Ein paar Leute waren im Laden. Eine der beiden Verkäuferinnen kam auf mich zu und fragte ob alles in Ordnung ist. Ich sagte, ich brauche einen Spiegel. Sie zeigte auf einen ein paar Meter von der Kabine weg. Die andere Verkäuferin war mit Kunden auf der anderen Seite des Ladens beschäftigt. Sonst war nur noch eine andere Frau im Laden, die mich etwas versteckt aber interessiert beobachtete. Ich ging also zum Spiegel und besah mich. Das sah leider nicht gut aus. Die Beine, die aus dem Anzug schauten. Mit ein paar blickdichten Strumfhosen hätte es vielleicht besser ausgesehen. Rückenfrei war auch ungewohnt. Der Neckholder zog meinen Kopf immer so ein wenig runter. Durch den Stretchanteil in dem Anzug schaffte ich es zwar, den Kopf gerade zu halten, das war aber doch unangenehm. Dei Verkäuferin war auch nicht begeistert. Ich sagte, "so für die Öffentlichkeit ist das nichts". Sie nickte. "Aber so als Gag vielleicht" Ich zog mich schnell wieder um, d.h. meinen Jeansoverall an. Ließ die Sachen aber in der Gaderobe und ging einfach so wieder zu dem Ständer um vielleicht noch ein paar andere Sachen zu probieren. Ich fand noch ein Jeanskleid, so wei ich es auch immer gerne bei den Frauen sehe. Mit langen Ärmeln, Knielang und mit kleinem Ausschnitt. Wie soll amn da reinkommen? Die Verkäuferin zeigte mir einen kleinen Reißverschluss an der Seite. Das muß ich probieren, sagte ich und ging wieder in Richtung Kabine. Da kam die andere Verkäuferin und fragte, ob der Jeansoverall gepasst hatte. "Nicht so richtig, aber er überlegt ob so als Gag" sprang die erste Verkäuferin für mich ein. Ich sagte, ich zieh den einfach noch mal an. Das Umziehen ging jetzt schneller. Als ich wieder aus der Kabine kam, musterte mich die Verkäuferin: "Der ist zu eng." ich drehte mich "So als Gag?" "Nein lassen sie es lieber". Schade, ich sah nochmal in den Spiegel. Aber wo sie recht hat hat sie recht.
Das Jeanskleid probierte ich dann auch noch. Es passte zwar, sah aber total bescheuert aus. Die Verkäuferinnen meinten, das paast, wen sie sich darin wohl fühlen. Ich fühlte mich nicht wohl und zog mich wieder um. Das Jeanskleid und den Overall hing ich wieder zurück an den Ständer. Eine Verkäuferin sagte dann zu mir: "Der Overall passt und sieht gut aus" ich erwiederte, "Ja, der ist aber nicht aus dem Laden, mit dem bin ich gekommen". Ich zog meine Jacke wieder an, nahm meine Tasche, bedankte mich für die gute Beratung und ging ohne ein neues Teil.
Den Overall hätte ich schon gerne gekauft, besonders weil ich einen Overall von diesen Typ noch nicht habe. Auf der anderen Seite quillt mein Schrank von Overalls über (mehr als 20 müssten es schon sein) und einige davon sitzen so knapp, dass ich sich wahrscheinlich sowieso nie ernsthaft anziehen werde. Nur aus Sammelleidenschaft immer neue Overalls zu kaufen, davon muss ich langsam weg.

Oder hätte ich ihn doch kaufen sollen? Ich werde nochmal ein paar Nächte darüber schlafen. Andererseits, vielleicht wird der Overall von einer Frau gekauft und ich sehe ihn dann mal angezogen auf der Strasse. Das würde dem Overall sicher auch besser gefallen :-)

Abends zappte ich dann ein wenig umher und kam zufällig nach Pro7, wo gerade "Simple Life" lief. Eine neue Reality-Show, bei der zwei Millionärstöchter 30 Tage bei einer Farmersfamilie auf dem Land leben. Und siehe da die eine hatte ein schicken Jeansoverall (helles Blau fast Grau, ohne Ärmel) an und ging damit einkaufen. Ich habe dann versucht im Netz ein Bild davon zu finden. Es ist mir aber so auf die Schnelle nicht gelungen. Vielleicht hat ja jeman von Euch mehr Glück und stellt mal eine Link ins Forum.

Gruss

Ovvan

PS: Sind diese (wirklich realen) Einkaufsabenteuer von mir eigentlich für Euch interessant? Macht jemand anderes auch sowas?


Ovvan

RE: Uma Thurman in Leder...

#90 von Einteiler ( gelöscht ) , 17.06.2004 12:15

>PS: Sind diese (wirklich realen) Einkaufsabenteuer von mir eigentlich für Euch interessant? Macht jemand anderes auch sowas?

Hallo
Ja finde ich interassant. Wenn das alles so real ist, wie du schreibst, dann finde ich die Verkäuferin alle wirklich tollerant und angenehm. Ich weiß ja nicht in welcher Gegend du wohnst aber offenbar in einer sehr positiv offenen.
Ich habe auch so einen Sammeltick. Nur das mir der Mut fehlt mich mit Verkäuferinnen so zu unterhalten. Ich hoffe dann lieber nicht angesprochen zu werden, weil es mir peinlich ist. So habe ich dann eben die ganzen Overall Kollektionen der Versandhäuser ausprobiert und zum Teil gekauft. Beim bestellen, war ich dann immer etwas übereifrig und habe oft die Overalls zu klein gekauft. Bloß nicht zu schlabberig und schön eng soll er sitzen dachte ich immer, wenn ich die Größe angeben mußte. Ich habe mich da auch oft an Kintergröße 182 versucht. Die sind schön schmal genitten und denn doch lang genug. Leider sind dann oft meine Oberschnekel zu dick. Schade.
Vielleicht habe ich aber auch nur schlechte Erfahrungen mit Beratung im Laden gehabt. So war ich mal in einem Motorradladen um eine Lederkombi zu probieren. Erstmal wurde mir gesagt, das ich keine gute Kombifigur hätte. Nicht das ich dick sei, ich hatte nur eine andere Hosengröße als die Jacke. Und so fummelte sie mir immer Sachen raus, die nicht zusammen gefädelt weren konnten. Und einen Lederoverall hatten sie schon gar nicht und der sei ja auch nur für Rennfahrer. Und wo anders nach Latzhosen fragend zuckten die Verkäufer nur mit den Schultern, so etwas habe sie nicht und ist aus der Mode.
Und als ich mal einen Arbeitsanzug gekauft habe, war der, den ich mir ausgesucht hatte für die Verkäuferin zu kline. "da krigen sie ja nicht mal ne Jeans drunter gezogen." Ja mal ehrlich wer trägt denn unter einem Overall noch normale Kleidung?

Also insovern lese ich deine Verkaufsabenteuer schon recht geren.
Allerdings bin ich jetzt nicht mehr solo und kann mir keine extravaganten Overalls mehr kaufen, weil meine Liebe leider nicht auf Overalls steht. Wirklich schade.


Einteiler

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz