RE: Japanische Overalls

#1 von Georg H , 05.11.2009 15:41

Hallo zusammen!

Auf einer japanischen Internetseite habe ich einige Overalls der Marke John Bull aus Jeansstoff gefunden. Wenn sie nicht so teuer wären und wenn es für Europäer passende Größen gäbe, könnte man schwach werden.

Auch wenn sie auf den ersten Blick wie Arbeitsoveralls aussehen, sind es doch Overalls für die Freizeit, denn der geforderte Preis für einen Overall von 38.000 Yen, das sind fast 300 Euro würde wohl niemand für einen Arbeitsoverall ausgeben. Für einen Europäer kämen noch etwa 45 Euro Versandkosten dazu. Darauf wird noch Zoll und die Einführumsatzsteuer (19%) erhoben. Wenn man ihn dann hier hätte, hätte man weit über 400 Euro ausgegeben.

Das erste Modell wird als Mechanic Crew Overall bezeichnet. Es hat die zur Zeit angesagten künstlich erzeugten Abnutzungsspuren. Und wie es sich für einen Mechaniker-Overall gehört, hat er auch (künstliche) Ölflecken.

http://item.rakuten.co.jp/urbene/johnbull-11252-15/

Der Beschreibung ist zu entnehmen, daß der Träger auf den Bildern 171 cm groß ist und den Overall in der Größe M trägt. Lieferbar waren die Größen M und L. Aber das Modell ist inzwischen ausverkauft

.

Das zweite Modell nennt sich USMC-Overall (USMC = United States Marine Corps)

http://item.rakuten.co.jp/urbene/johnbull-11295-15/

Das Modell ist auch den aktuellen Used Look gehalten. Dieser Overall hat eine Besonderheit, die man bei der Rückenansicht erkennen kann. Es sieht auf den ersten Blick aus wie ein Rucksack. Über die Funktion bin ich mir nicht ganz im Klaren. Ich vermute, daß dort in der Rückenpartie eine von Innen zugängliche Tasche eingearbeitet ist. Eine Tasche, die möglicherweise da, wo die Nähte des "Rucksackes" verstärkt sind, auf der Innenseite einen Schlitz hat. Hat jemand eine bessere Erklärung? Der Text auf der Seite gibt da leider nichts Genaues her.

Auch hier trägt der Träger auf den Abbildungen einen Overall in der Größe M. Lieferbar waren die Größen M und L. Auch diese Modell ist inzwischen ausverkauft.

.

Der dritte Overall hat vom Anbieter keine bestimmte Bezeichnung bekommen. Dort steht nur als Modellbezeichnung "All In One"

http://item.rakuten.co.jp/urbene/johnbull-11362-15/

Auch dieses Modell ist im aktuellen Used Look. Und ist auch bis auf die Größe XS (in Japan SS genannt) ausverkauft.

Dieses Modell hat eine Besonderheit: Hosenträger! Man könnte ihn als Hosenträger-Overall bezeichnen. Wie auf den Bildern zu erkennen, sind im Bundbereich daumenbreite, verstellbare Hosenträger aus Jeansstoff eingearbeitet.

Auf einigen Abbildungen der ersten beiden Overalls trägt das Model den Overall nur halb angezogen und die obere Hälfte des Overall wurde um die Hüften geschlungen. Daß dann der Overall nicht ins Rutschen kommt, verhindern die bei dem dritten Modell eingearbeiteten Hosenträger zuverlässig. Und bei komplett angezogenen Overall bemerkt man die Träger überhaupt nicht.

Die Idee mit den Hosenträgern ist mal was Neues. Um den Sinn oder Unsinn der Hosenträger an einem Overall zu testen, kann man das ja mal mit gewöhnlichen Hosenträgern an einem üblichen Overall erproben.

Viele Grüße Georg

Georg H  
Georg H
Beiträge: 21
Punkte: 21
Registriert am: 06.10.2008


RE: Japanische Overalls

#2 von Kansas , 05.11.2009 17:32

Das da wieder einmal jemmand auf die Idee kommt, OVs herzustellen finde ich gut.

Nur nach meiner Meinung sehen die OVs wie alte schmutzige Kartoffelsäcke aus. Aber die Geschmäcker sind ja verschieden.
Die alten Arbeit-OVs sahen aus so aus, als sie noch keinen Schnitt hatten.

[ Editiert von Kansas am 05.11.09 17:32 ]


Overall das beste Kleidungsstück, das es gibt. Auch zum schlafen gibt es nichts besseres. :O

 
Kansas
Beiträge: 953
Punkte: 902
Registriert am: 27.01.2008


RE: Japanische Overalls

#3 von Georg H , 05.11.2009 19:52

Zitat
Gepostet von Kansas
... nach meiner Meinung sehen die OVs wie alte schmutzige Kartoffelsäcke aus.



Ja, das ist eine konsequente Umsetzung der aktuellen destroyed Jeans Mode auf den Overall. Es steht aber jedem frei, einen bestimmten Modetrend, der ihm nicht gefällt, einfach nicht mitzumachen und erst wieder auf den nächsten Modetrend aufzuspringen.

Zitat
Gepostet von Kansas
Die alten Arbeit-OVs sahen aus so aus, als sie noch keinen Schnitt hatten.



Als man die weite Form dieser Overalls entwarf, hat man wohl noch an Baggy Jeans gedacht. Aber der Trend geht ja wieder zu engeren Schnitten. Ist also nur eine Frage der Zeit.

Viele Grüße Georg

Georg H  
Georg H
Beiträge: 21
Punkte: 21
Registriert am: 06.10.2008


RE: Japanische Overalls

#4 von Kansas , 06.11.2009 10:36

Zitat
Ja, das ist eine konsequente Umsetzung der aktuellen destroyed Jeans Mode auf den Overall.



Genau das gefällt mir nicht.
Interessant ist es trotzdem, wie viele sehr viel Geld für so abgefahrene Kleider ausgeben.


Overall das beste Kleidungsstück, das es gibt. Auch zum schlafen gibt es nichts besseres. :O

 
Kansas
Beiträge: 953
Punkte: 902
Registriert am: 27.01.2008


   

Overalls
Damen OV gefunden

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz