Was geht noch als 'Unisex' durch?

#1 von Its Me , 28.10.2020 21:12

Moin,

es gibt ja inzwischen sowas wie 'gender agnostic fashion', aber das ist lange nicht die Regel.
Wir haben deshalb hier schon gelegentlich jenseits der Genderkategorie gesucht. Daher möchte ich mal einen Thread aufmachen, der der Frage nachgeht, was einen Overall ausmacht, der gender-unabhängig getragen werden kann.

Hier wäre z.B. mal ein Beispiel, das eigentlich für Frauen gedacht war, das m.E. aber auch ein schlanker Mann problemlos tragen könnte:


https://www.zalando.de/missguided-tall-c...21t014-q11.html

Vielleicht können wir ja mal sammeln, woran wir festmachen, welche Merkmale ausschlaggebend sind, und wie man solche Teile finden kann.

Obiges Teil ist m.E. deshalb ziemlich Unisex, weil es z.B. wenig genderspezifischen 'Dekor' aufweist, ohne dass der Schnitt deshalb öde oder gar sackartig ausgefallen wäre.

Interessanterweise gibt es etliche extrem weibliche Overalls, die z.B. weibliche Merkmale sehr hervorheben, aber wenn man mal genau hinsieht, dann gilt das nicht umgekehrt für Männer-Overalls. Die zeichnen sich hinhegen eher dadurch aus, dass sie betont sachlich oder zweckmäßig angelegt sind, aber man kann nicht behaupten, dass sie speziell männliche Merkmale, wie z.B. Körperbau hervorheben, in der selben Weise, wie das bei den Frauen-Overalls passiert.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#2 von Uwe = Uwe , 28.10.2020 21:45

Ja, endlich mal etwas für große (schlanke) Frauen. Sollte man öfter draußen sehen, aber das ist zur Zeit irgendwie nutzlos, ich sehe nur noch vermummte Straßenräuber.
Diesen Overall sehe ich als eher raffiniert-feminin an, sichtlich vor allem am fehlenden Bund des spürbar taillierten Schnitts. Auch die fehlenden Gesäßtaschen sind eher feminin. Und der Brustbereich und die leicht überschnittenen Schultern scheinen eher auf eine weibliche Figur zugeschnitten. Angezogen können diese Merkmale dann auffallen – oderaber verschwinden. — Wermutstropfen für praktisch denkende Menschen: Handwäsche.

Unisex-Kleidung, die nicht sackartig ist, ist wohl schwierig zu konzipieren: Es krankt an den recht stark differierenden (Ober-)Körper- und damit auch den Ärmellängen. Manchmal reicht mir das Kleidungsstück in der größten Größe in der Ärmellänge zwar aus, der Rest ist dann aber zu weit.

Uwe = Uwe  
Uwe = Uwe
Beiträge: 900
Punkte: 637
Registriert am: 22.01.2008


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#3 von Its Me , 28.10.2020 23:31

Ja, jetzt packen sich alle wieder dick ein, schon witzig: Als es im Frühjahr so langsam mit den Temperaruren so weit 'hoch' ging, wie's jetzt ist, da haben sich alle die Jacken vom Leib gerissen! ;0)

Ist also ein fehlender Bund ein feminines Merkmal?
Bin mir da nicht ganz sicher. Ja, bei der Taille haben sie sich bei dem Beispiel Mühe gegeben, ganz klar kein Schnitt, der auf Workwear basiert, aber ist es so, dass maskuline Overalls immer auf Workwear basieren müssen? Ich kann mir gut vorstellen, dass so eine Taille auch bei Männern funktioniert.

Fehlende Taschen hingegen, naja, die funktionieren nicht, weder bei Männlein noch eigentlich bei Weiblein, aber die Toleranzschwelle scheint da anders zu sein ...


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#4 von Carsten , 29.10.2020 09:26

Eine nicht ganz eindeutig zu beantwortende Frage, was einen Overall männlich oder weiblich macht.
Schlaghosenbeine finde ich eher weiblich. Einen Bund um den Overall zu taillieren ist unisex. Die Frage ist, wo sitzt die Taille? Je höher, desto weiblicher, Allen Overalls für Männer gemein ist eine eher tiefer sitzende Taille, so sie denn eine haben und nicht wie ein Sack geschnitten sind. Ein Ausschnitt der offen ist also ein Overall, der nicht bis oben hin zu schließen ist, wirkt weiblich.

Hier eine Frage an euch. Nachstehender Overall ist für Frauen.
ALDAN BOILER - Jumpsuit - beige
https://www.zalando.de/weekday-aldan-boi...21t013-b11.html
Und nun mich in dem Overall. Ist er also unisex? Oder sagt jeder, der Damen Overall passt dem Herren aber gut.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
20201029_084420.jpg  
 
Carsten
Beiträge: 138
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#5 von Its Me , 29.10.2020 15:01

Ich denke, dass ich den Aldan Boilersuit jederzeit anziehen würde, und niemand denken würde, das sei ein Damen-Overall. Auch auf deinem Bild sieht man das nicht wirklich. Hast Du es mal mit dem Gürtel versucht?

Gürtel, die aus dem selben Stoff wie das Kleidungsstück sind, scheinen auch ein eher feminines Feature zu sein, sieht man bei Männern eher selten.
Wobei das nicht zwangsweise so sein muss. Ich habe da einen (Den rostroten von Zara), bei dem das erstaunlicherweise auch für mich funktioniert (Leider aber nicht für das bedauernswerte Model bei Zara ...).


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#6 von Uwe = Uwe , 29.10.2020 16:23

Verräterisch in Richtung feminin sind: der Gürtel (und die Konzeption als Bindegürtel ohne Schnalle), der unten recht kurze Reißverschluss, die knappe Ärmelläne und der recht hohe Bund. Material und Schnitt und sonstige Details sind eher an männlichem Workwear orientiert.

Uwe = Uwe  
Uwe = Uwe
Beiträge: 900
Punkte: 637
Registriert am: 22.01.2008


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#7 von Carsten , 29.10.2020 17:59

Uwe,
Ich gebe dir Recht, wenn ich mir den schneidern lassen wollte, würde ich den Reißverschluss länger nach unten reichen lassen und die Taille tiefer ansetzen. Der Overall ist aber schon Gr. 42. Größer gibt es den nicht.Vom Schnitt könnte ich mir den auch in Leder gut vorstellen.
Den dazu passenden Gürtel (gleicher Stoff, gleiche Farbe) hatte ich im ersten Versuch für eine Verlängerung der Beine aufgetrennt, sah aber nicht aus. So sind die Beine jetzt ohne Umschlag und ein klein bißchen zu kurz. Den Gürtel gibt es nicht mehr, fand das Knoten auch umständlich und in der Tat zu feminin. Habe es mal mit einen breiten braunen Ledergürtel versucht. Passt und optisch o.k. aber da die Taille etwas zu hoch ist sieht es mit Gürtel nicht so gut aus. Und es fühlt sich auch nicht so gut an, wenn der Gürtel fast auf den unteren Rippenbogen drückt.

 
Carsten
Beiträge: 138
Punkte: 8
Registriert am: 03.08.2014


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#8 von Its Me , 29.10.2020 18:13

Ich denke, dass ein Gürtel, wenn er so hoch in der Taille sitzt, recht eng getragen werden muss, sonst ist es weder Fisch noch Fleisch. Das aber klappt nicht, wenn die Beinlänge knapp ist - mal davon abgesehen, dass es nicht unbedingt angenehm ist.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#9 von Uwe = Uwe , 29.10.2020 18:20

Hallo Carsten, danke für die ausführliche und erhellende Antwort.
In Leder könnte der mit einigen Modifikationen toll aussehen. Das ist wirklich einer der schöneren Overalls!

Uwe = Uwe  
Uwe = Uwe
Beiträge: 900
Punkte: 637
Registriert am: 22.01.2008


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#10 von uwe1502 , 19.04.2021 17:18

Hallo Ihr Overall fans,
Habe mir wieder mal zwei schöne Denim Overalls bei Zalando Bestellt in der Hoffnung das sie mir passen.

Der Free People Jumpsuit - blue Größe: 44 Sehr schöner schnitt Und richtig gute Baumwolle Jeansstoff. Hatte ich doch mal die Hoffnung einen schönen Kurzärmligen Jeans-Overall zu bekommen. leiteter passt mir die Größe 44 mal wieder nicht in der Hüfte und über die Brust zu klein Hosenbund etwas zu hoch.
Größe 46 gibt es nicht. Schade. Doch hier mal die Bilder mit eingezogenen Bauch habe ich ihn zu bekommen. Einen Nummer Größer hätt vielleicht gepasst. Gesamt.-,Schritt.-, Bein.- und Armlänge hätten super gepasst.

Schade ein paar Zentimeter hätten gereicht. Ein Overall sollte schon richtig passen

Mit den Replay Jumpsuit - medium blue in Größe: XL ist das schon etwas bequemer.
Sehr schöner schnitt und Unisex. Der Verschluss, mit Druckknöpfen, auf der Damen üblichen Seite. Wen es nicht stört, so ist er durchaus auch für Männer tragbar.
Die Passform bei mir perfekt. Es sitzt alles da wo es sein sollte. Die Gesamt.-,Schritt.-, Bein.- und Armlänge sind für meine Größe von 180m super.

Habe ich wieder mal richtiges Glück gehabt

Meinen Stresstest Hocke hat er mit Bravour bestanden.

So ich hoffe mein Bericht gefällt euch.
Schreibt doch auch mal, wie euch so mancher Overall gefällt und passt.
Also ich bin bekennender Overall Fan und trage sie auch gern.
Grüß Uwe1502


Es gibt kein praktischeres Kleidungsstück als einen Overall

 
uwe1502
Beiträge: 513
Punkte: 229
Registriert am: 08.03.2008

zuletzt bearbeitet 19.04.2021 | Top

RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#11 von Its Me , 19.04.2021 17:59

Jo, beim Free People sieht es schon auf den Shop-Fotos eher schlank aus, und das bestätigt sich dann auf Deinen Anprobe-Bildern. Schade. Man sieht auch, dass die etwas zu hohe Taille dafür gemacht ist, ihrer Elastizität noch etwas Raum zu lassen: Da müssten Falten entstehen, die auch noch 2as mit den Taschen machen, aber die Größe gibt es nicht her.
Aber so ist das eben: Ohne Versuch findet man es nicht heraus. Danke für Bericht und Bilder.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#12 von Its Me , 19.04.2021 17:59

Ach so, noch mal zurück zur Thread-Ausgangsfrage: Der Free People scheint mir nicht wirklich als unisex durchzugehen:

-Taille zu hoch
-Hüfte zu weit bzw. Oberteil zu schmal
-Taschendetail (Hüfte)

Die Brusttaschen etc. sind hingegen universell, aber die obigen drei Punkte kennzeichenen schon die Zielgruppe recht deutlich.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018

zuletzt bearbeitet 19.04.2021 | Top

RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#13 von Its Me , 19.04.2021 19:22

Ah, Du hast nach meiner obigen Antwort noch was nachgeschoben!

Der Replay ist tatsächlich deutlich besser, das sieht man auf allen Fotos. Speziell am Oberteil ist ein wenig Luft drin, so dass man glauben darf, dass Du Dich da drin auch noch bewegen kannst. Auch der zumindest vorn eher an klassische Jeans angelehnte Schitt kommt etwas mehr unisex rüber. Eine Nummer großer hätte aber vielleicht auch noch funktioniert, oder? Das würde dann noch etwas legèrer wirken, ist aber vermutlich Geschmackssache.

Die Spiegelverkehrung ist wieder Deine Selfie-Kamera, oder? Ich bin gerade etwas verwirrt, wegen der Richtung der Knopfleiste.

Vielleicht würde ich das rosa Schildchen hinten am Bund trotz allem abmachen.



(... heute mal wieder im Lederjumpsuit #2)


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.639
Registriert am: 01.09.2018


RE: Was geht noch als 'Unisex' durch?

#14 von Uwe = Uwe , 19.04.2021 20:20

Der Free People sieht an Uwe "unweiblicher" aus als gedacht. Aber s ist definitv eine Nummer zu knapp, keine Frage.
Der Replay gefällt mir prinzipiell nicht besonders, als wäre aus dem Stoff für das dünne Hemd dann auch die Hose gemacht worden, aber die entscheidenden Kenngrößen stimmen: es kneift nicht an der Schulter, die Ärmellänge ist sogar generös, und der ganze Rest stimmt auch bis zur wirklich gut bemessenen Beinlänge. Passt, und damit stallt sich die Frage nach "feminin oder nicht" eigentlich nicht mehr. Bei mir kommt also kein Argwohn auf. Dürfte gut für die Sommer sein, und schützt dann entsprechnd gegen zu starkre Sonnenstrahlung.
Also: Den Replay behalten!

Uwe = Uwe  
Uwe = Uwe
Beiträge: 900
Punkte: 637
Registriert am: 22.01.2008


   

Tragbar?
Ich bau' mir einen Jumpsuit ---

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz