Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#1 von Its Me , 01.10.2018 14:55

Kennt ihr das auch? Man bestellt sich einen Overall, der kommt dann nach ein laar Tagen. Man probiert ihn an, und er passt auch so einigermaßen. Da ist man schon heilfroh, dass es kein komplettes Desaster ist, also behält man ihn. Aber nachdem man ihn ein paarmal getragen hat, stellt sich heraus, dass er doch nicht ganz optimal sitzt. Was nun?

Ich hatte so ein Erlebnis mit dem G-Star Avernus der zweiten Serie. Der war irgendwie viel schlabberiger als die der Ersten. Die Qualität war auch nicht so dolle, also lag das Ding dann im Schrank rum - eigentlich sehr schade.

Kürzlich habe ich ihn dann rausgeholt und mir gedacht, den könnte ich ja mal ändern! Schlimmer, als dass er im Schrank rumgammelt, kann es ja nicht mehr werden. Aber wie macht man sowas?

Ich habe mich erst mal mit Stecknadeln und Klammern bewaffnet, und herumprobiert, wo man vielleicht eine vorhandene Naht ändern könnte, damit's passt. Ich habe dann auch eine gefunden, mit Nadeln fixiert, und daran mit der Maschine und gaaanz grob eingestellter Stichweite längs einen recht großzügeigen Abnäher gemacht. Das war auch gut so, denn die Sache war zwar schon besser als vorher, kam aber am Ende doch nicht so recht hin.

Ich musste alles wieder aufmachen, aber dank Grobstich ging das ganz gut. Das Spiel habe icb dann noch zwei Mal wiederholt. Es ging zwar jedes Mal besser, aber lange nicht optimal.

Also habe ich die Idee, vorhandene Nähte zu optimieren, wieder aufgegeben, und statt dessen eine Stelle für eine neue Naht gesucht. Zuerst wieder nur mit Nadeln fixiert, anprobiert, Nadeln teilweise wieder raus, noch mal neu abgesteckt. Das ging aber schon viel besser!

Nach einigen Durchgängen habe ich dann zwei laaaange Abnäher, einen links, einen rechts, vom Saum bis hoch unter die Achseln festgelegt, und am Ende dann auch genäht.

Vorteil dieser Methode: Man ist komplett frei bezügkich der Position und Größe. Man muss also nicht einfach nur was an der von der Naht vorgegebenen Stelle wegnehmen, sondern kann auch steuern wo und wie viel.
Zum Beispiel will man ja vielleicht am Hintern nicht zu wenig Platz haben, aber die Beine sollen bitte nicht so dolle schlabbern.
Also macht man den Abnäher nicht an der Seitennaht, sondern eher etwas hinten, und lässt ihn an den Schultern schmal nach außen auslaufen, in der Taille vielleicht etwas breiter, am Hintern wieder etwas schmaler, und zum Hosensaum wieder breiter, dann hat man einen etwas figurnähreren Schnitt, denn Abnäher schmaler bedeutet ja, dass dort das Kleidungsstück weiter bleibt.

Das hat dann auch recht gut funktioniert, und ich habe jetzt vermutlich den einzigen nicht-schlabberigen G-Star Avernus weit und breit!

Der muss jetzt erst mal ausprobiert werden, dann erst nähe ich die provisorische Naht endgültig mit einem festen Stich nach und schneide den Stoffüberschuss innen weg.

Hat hier sonst noch jemand seine Overalls geändert oder modifiziert?
Wer hat Tipps dazu?

Indivuduelle Grüße!


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.426
Registriert am: 01.09.2018


RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#2 von uwe1502 , 01.10.2018 22:07

Halo Its Me
ja klar habe ich mir auch mal die Mühe gemacht und meinen Overall in der Länge geändert. Oberteil abgetrennt 4 cm raus und neu mit dem Bund wieder vernäht. geht aber nur so richtig bei nicht so ganz schweren Jeansstoff.
Grund war, das Oberteil war halt 4cm zu lang. der Overall passte dann in der länge super.

Man sieht es am Oberteil hat nur noch 3 statt 4 Knöpfe zum schließen.


Es gibt kein praktischeres Kleidungsstück als einen Overall

 
uwe1502
Beiträge: 455
Punkte: 229
Registriert am: 08.03.2008


RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#3 von fifiott , 02.10.2018 16:05

Hallo,
die Methode von uwe1502 wende ich auch an; bin gerade beim zweiten Overall dabei und funtioniertt ganz gut. Der erste war alledings mit Reißverschluß, und man mußte ihn bis nach unten auftrennen und dann mühsam einnähen. Da aber der Nahtverlauf einschließlich der Falten ja schon vorgegen ist, geht das einigermaßen.


Ich liebe Einteiler

 
fifiott
Beiträge: 23
Registriert am: 06.07.2017


RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#4 von Its Me , 02.10.2018 17:45

Die Verkürzung von Uwe sieht einer, der's nicht weiß, vermutlich gar nicht. Wenn man's weiß, erkennt man, dass die gebleichte Stelle jetzt abrupt am Bund endet, aber was soll's?
Es weiß ja keiner!

Ja, kürzen geht mit Knöpfen vermutlich leichter, als mit Reißverschluss, aber wohl nur, wenn man den Knopfabstand einigermaßen einhalten kann. In der Regel bin ich aber nicht in der Situation, was zu kürzen. Eher andersherum. Ich müsste meist was dranschnippeln, an Armen und Beinen. :0/

So lange es damit getan ist, was wegzuschnippeln, geht's ja noch ...

Ich hab noch die eine oder andere Karteileiche liegen, und nun, da die Nähmaschine entstaubt ist, nehme ich mir die vielleicht auch noch vor, und wenn ich dann genug geübt habe, versuche ich mich vielleicht daran, einen Overall aus zwei Einzelteilen zu 'bauen', oder, was ich auch schon überlegt habe: Aus zwei Kurzärmeligen langbeinigen einen Langbeinigen langärmeligen und einen Kurzärmeligen kurzbeinigen zu machen...

Langärmelige zu finden ist nämlich für mich ein Problem. Vermutlich habe ich schon deshalb mehr sommer- als wintertaugliche Overalls.

Beste Grüße.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.426
Registriert am: 01.09.2018

zuletzt bearbeitet 02.10.2018 | Top

RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#5 von Its Me , 03.10.2018 16:01

Soo, heute mal ein bischen den gepimpten Avernus ausprobiert: Der geht jetzt ganz gut. Er ist jetzt immer noch nicht eng, aber nicht mehr so schlabberig, eigentlich genau richtig, mit Schwerpunkt auf komfortabler Passform. Also kann man sagen, die Aktion war ein Erfolg.
Ein Nachteil von dem Ding ist aber eindeutig, dass zu dem Streifenmuster so ziemlich keine Jacke passen will. Das Ding sieht also nur Solo gut aus. Zu Blöd: Wieder nix für den Winter! Und nun?

Umfärben?

Kopfkratzende Grüße!


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.426
Registriert am: 01.09.2018


RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#6 von Its Me , 17.10.2018 21:50

Mir kam die Idee, dass man zu kurz geratene Overall-Beine pimpen könnte, indem man farblich halbwegs passendes Material besorgt und Strickbündchen annäht. Viele Overalls haben solche ja serienmäßig, da würde das kaum auffallen.
Alternativ könnte man sie kurz über dem Knie abtrennen, und einen entsprechend langen "Flex-Einsatz" aus dem elastischen Strick-Material einsetzen, aber das wäre dann schon etwas experimenteller ...


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.426
Registriert am: 01.09.2018


RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#7 von Its Me , 25.01.2019 00:51

Der Thread hier liegt ja schon ne Zeit rum. Wie im vorigen Post geschrieben habe ich genau das aber nun endlich mal ausprobiert: Jumpsuit-Beine verlängert, und zwar um satte 15cm, das ist ja schon einiges! Pimp my Suit!

Anders als vorher geschrieben, habe ich aber nicht einfach Strickbündchen angenäht, die wären mit 15cm wohl auch etwas lang geworden. sondern ich habe die Seiten- und Innennaht etwas über 15cm weit von unten aufgetrennt, so dass Vorder- und Hinterteil getrennt waren, dann das hintere Stück Stofflappen 15cm über dem Saum abgeschnitten, und es vorne unter dem aufgetrennten Saum wieder angenäht. Jetzt waren die Beine vorne lang genug, aber hinten 30cm zu kurz, also habe ich hinten je einen 30cm hohen Einsatz aus dem farblich halbwegs passenden Strickbund-Material eingesetzt - fertig!

Das sieht jetzt so aus, als ob das so sein sollte, denn es ist nicht mehr sofort zu erkennen wo genau da was angenäht wurde. Es gibt ja keine umlaugende Naht. Das war jetzt ein Zara Overall in Army Green, die Einsätze hätten auch grau oder sandfarben sein können, das hätte trotzdem funktioniert, als funktionaler kontastfarbener Stetch-Einsatz.

Materialeinsatz ca. 5€ und einen Abend Arbeit. Das Vefahren kann man klar zur Nacharmung empfehlen.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.426
Registriert am: 01.09.2018


RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#8 von Jumpiger , 25.01.2019 11:28

Hallo Ist Me
Bist Du ein Schneider? Ein Foto wäre cool.
Ich habe immer das Problem dass bei mir die Hosenbeine zu lang sind, auch des Oberteil.
Der Hinter hängt immer ein wenig nach unten, sieht nicht so cool aus.
Habe au schon überlegt. den Oberteil zu kürzen.
Gruss Jumpiger


Im Overall ist man immer gut angezogen

 
Jumpiger
Beiträge: 330
Punkte: 31
Registriert am: 16.11.2016


RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#9 von Its Me , 25.01.2019 15:01

Hi Jumpiger, nein ich bin kein Schneider, aber letztlich ist doch sowas alles auch nur eine Frage der Technik, oder? Klamotten sind auf ihre Weise auch konstruiert und gebaut. Warum sollte jemand, der Dinge konstruieren und bauen kann, also nicht nähen kônnen? Und schließlich gibt es Maschinen dafür.

Einen Overall zu kürzen, stelle ich mir in den meisten Fällen eher einfacher vor, als zu verlängern, denn beim Kürzen kann man ziemlich sicher sein, dass das Material nicht knapp wird, eher bleibt was über. Kommt bei mir aber nicht vor - außer ich will was kurzärmeliges aus einem an sich langen Overall machen. Habe ich auch schon gemacht: Er war eh zu kurz, passte aber sonst, da habe ich ihn komplett auf kurzärmelig/kurzbeinig umgebastelt, ging einwandfrei.
Den Pimp von gestern habe ich heute den Tag über gleich mal im Büro getestet, ging auch einwandfrei. Das Flex-Stück hinten ist sehr vorteilhaft beim An- und Ausziehen: Der Fuß geht leicht auch durch ein enges Bein.

Wenn Du immer kürzen musst, sollten wir uns vielleicht zusammentun, dann kann ich mit den Resten deiner Kürzung bei mir verlängern ! ;0) Es wird aber wohl an der Weite scheitern.

Gestern, als ich fertig war, war es reichlich dunkel, da sind mir die Bilder arg unscharf geworden. Ich versuche es nachher nochmal.


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.426
Registriert am: 01.09.2018


RE: Mein Overall passt nicht: Pimp my Jumpsuit!

#10 von Its Me , 25.01.2019 18:14

Hier mal'n Bild. Ein wenig kniffelig, eine brauchbare Perspektive zu Stande zu bekommmen, ohne in die Hocke zu gehen. An den vorherigen Knick- und Nahtstellen sieht man noch Spuren, aber das geht mit Bügeln weg. Einzig an ein paar sehr dicken Stellen ist der Stoff nicht 100% durchgefärbt, denn offenbar hat Zara das Teil erst nachträglich bunt gemacht, genäht wurde es aus ungefärbtem Denim. Diese Stellen sind zum Glück alle wieder in den Nähten und Säumen verschwunden.




Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.426
Registriert am: 01.09.2018


   

Naketano-Overalls für Damen
Frage an die Alten

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz