RE: Tierkostüme

#31 von einteiler ( gelöscht ) , 08.05.2004 12:31

>Hallo.
>Klar stelle ich auch die Träger schön stramm und kurz. Gürtel finde ich auch nicht so toll. Die Latzhose soll auch ohne "Hilfsmittel" knalleng sitzen. Ist zumindest meine Meinung.
>Grüße,
> Olaf

Hallo,
gehst du denn dann auch mit den super engen Latzhosen raus? Das ist bei mir so ein Sache, trage ich sie so wie es mir passt, also schön eng und fest im Schritt, dann fragt sich sicherlich jeder der mich sieht, gabs die Latzhose oder den Overall auch in deiner Größe?
Also gibt es bei mir eine Hauseinstellung und eine für draußen.
Schönen Gruß, im Moment enge Hauseinstellung.


einteiler

RE: Tierkostüme

#32 von Olaf ( gelöscht ) , 08.05.2004 12:09

Hallo.
Ich trage sie je nachdem wie ich gerade Lust habe, also auch knalleng.
Grüsse,
Olaf


Olaf

RE: Tierkostüme

#33 von overall 1 ( gelöscht ) , 24.04.2004 12:17

Hi Olaf,
genau deiner Meinung bin ich auch.


overall 1

RE: Tierkostüme

#34 von einteiler ( gelöscht ) , 01.05.2004 12:05

Hallo,
die Geschichte mit dem Jeansoverall hat mich doch sehr an eine Geschichte erinnert, die mir mal widerfahren ist.
Ich war noch ein Schüler und gerade 18 geworden. Da war ich bei einem Freund. Als wir so über dies und das plauderten, berichtete er, dass er gerade den Motorradführerschein gemacht hat. Interessiert hörte ich seinen ersten Erfahrungen zu. Wir kamen auch auf die Sicherheit zu sprechen und das er nur richtig angezogen sich auf das Motorrad setzen werde. Als er plötzlich eine kurze Rundtour anbot, war ich voll begeistert. Doch ich hatte nur meine normalen Klamotten mit. Ich frage ihn noch ob ich meine Jeans anbehalten könne. Doch er meinte er hätte für zwei das richtige. Er hätte ja für sich etwas und ich könnte ja das von seiner Schwester anziehen, die währe ungefähr genauso groß wie ich. Wir gingen in den Keller zu einem alten Kleiderschrank und er holte ein Lederkombi heraus. Das ist meine sagte er und wies mich an, ich sollte neben an im Heizungskeller schauen, das würde der von seiner Schwester hängen.. Er ging wieder in sein Zimmer und ich in den Heizungsraum. Nach etwas suchen fand ich etwas auf einem Bügel. Eine knallrote Lederkombi. Ich hob sie runter und erschrak wie schwer so etwas war.
Als ich wieder im Zimmer angekommen war, war er schon umgezogen und lachte etwas als ich das rote Teil auf dem Arm hatte. „ Bisschen auffällig aber ist ja nur eine Dorfrunde. Zieh schon an es wird dir schon passen.“
Ich zog mein Jeans aus und fummelte den Reißverschluss der Lederjacke auf. Ich hatte etwas Schwierigkeiten damit und mein Freund griff nach der Kombi und sagte laß mal ich mach sie dir fertig. Als er die Jacke von der Hose trennte, erschrak ich etwas, denn statt einer normalen Hose war es eine Latzhose. Ich fragte noch mal ob das seiner Schwester recht währe doch er drückte mir die Hose in die Hand und sagte mach schon.
Also schlüpfte ich die die Hosenbeine, dann zog ich sie über den Hintern und schwups saß sie an mir. Bis jetzt ging es noch. Die Beine waren zwar eng aber es ging. Dann wollte ich mir die Träger über die Schultern schieben und merkte, wie die Hose tief in meinen Po rutschte. Schnell schob ich die Träger wieder runter und machte sie schnell zwei Loch weiter. Jetzt ging es und mit Lauft anhalten ging sogar der Reißverschluss zu. Jetzt noch die Jacke. Er hielt sie mir hoch und ich schlüpfte hineine. So jetzt müssen wir aber noch die Jacke mit der Hose verbinden, sagte er. Wie soll das gehen fragte ich, der Lederkombis noch nicht gesehen hatte. Er fackelte nicht lange und packe mich und versichte den Verbindungsreißverschluss einzufädeln. Doch die Lücke zwischen Jacke und Hose ist zu groß. Warte mal sagt er und zieht mir die Jacke wieder aus. Ich mach die Träger nur eben ein loch enger, dann passt es. Macht meine Schwester bei sich auch immer so.
Ich wollte nicht zugeben, das es mir dann Untenrum zu eng ist und schweige. Also öffne ich die linke Trägerschnalle und ziehe es ein Loch enger. Als Plötzlich mein Kumpel an die rechte Schnalle geht und parallel diese verstellt. Doch er ist nicht so sanft und ruckt heftig daran und stellt den Träger gleich zwei Locher weiter, also wie sie war als ich sie Träger beim anziehen über die Schultern streifen wollte. Also gut dachte ich und wollte nicht zimperlich wirken zog ich an dem anderen Träger auch noch ein Loch enger. Puh ganz schon eng.
Jetzt ging es ganz einfach den Verbindungsreißverschluss einzufädeln. Noch die Jacke zu und ich steckte zum ersten mal in einer Lederkombi. Sie quietschte zu zerrte bei jeder Bewegung. Aber es begann mir zu gefallen. Ich musste nur aufpassen, dass ich mich nicht zu sehr in der Kombi räkelte. Ich musste daran denken wie sich seine Schwester wohn darin fühlt, wenn die Hose so in den Schritt rutscht und dort kräftig reibt.
Helm auf Schuhe an und schon ging die Dorfrunde los. Es machte riesig Spass, auch wenn ich mir in der roten doch sehr engen Kombi etwas komisch vorkam. Immerhin stand auf dem Schuld an der Brust der Kombi „ Damenlether“ drauf.
Bei der Vorbeifahrt an einem Caffee sahen wir die Kumpels von meinem Freund. Ich dachte hoffentlich fährt er weiter. Die müssen mich ja nicht unbedingt so sehen. Doch es war zu spät. Wir gingen in die Bremsen und wir setzten uns dazu um etwas zu trinken.
Der erste Spruch der Kumpels war: Na deine Schwester hat sich aber verändert. Ja ja schön lachen. Ich versuchte mit zu lachen, aber mir war es doch etwas peinlich. Aus Angst die Jacke nicht wieder an die Hose zubekommen, behielt ich alles an. Bis einer sagte, Ist dir das nicht zu warm mit der Latzhose drunter? Verdammt die kannten die Lederkombi ja wirklich gut. Also gut ich öffnete den Verbindungsreißverschluss und zog die Jacke aus. Die enge Latzhose muss wohl auf meine Blase gedrückt haben, zumindest musste ich aufs Klo. Ganz schöner Kraftakt aus der Hose im stehen Pinkeln zu gehen. Der Frontreißverschluss ging nämlich dar nicht so tief. Die wenigen im Caffee schauten mich zum Glück fast nicht an.

Als wir wieder los wollten mußte mein Kumpel mir wieder beim Verbinden der Jacke helfen. Die andern schmunzelten etwas darüber und mir war es peinlich, so angezogen zu werden. Mit der Angeflanschten Jacke an der Hose war es noch mal wieder etwas enger in meinem Ledergefängnis.
Zuhause wieder angekommen machten wir noch ein Foto von mir in der Lederkombi.
Wenn ich so an den Tag zurückdenke, gehört er zu den schönsten die ich gehabt habe. Leider habe ich seit dem nur noch mal in einem Motorradladen mal eine Lederkombi anprobiert.

Ich hoffe die Geschichte hat euch gefallen.


einteiler

RE: Tierkostüme

#35 von Ovvan ( gelöscht ) , 10.05.2004 12:53

>Hallo,
>die Geschichte mit dem Jeansoverall hat mich doch sehr an eine Geschichte erinnert, die mir mal widerfahren ist.
> ...
>Jetzt ging es ganz einfach den Verbindungsreißverschluss einzufädeln. Noch die Jacke zu und ich steckte zum ersten mal in einer Lederkombi.

Hallo einteiler,

das mit dem Verbindungsreißverschluss habe ich erst jetzt gelesen. Dadurch wird (für mich) die Sache interessant. Gibt es soche Kombies heute auch noch?
Es gab auch mal eine Jeansoverall (hoehere Preisklasse, von Jiggi ?) bei dem man mit einem Reißverschluss um den Bauch trennen konnte. Ich habe den aber leider nie in meiner Groesse bekommen und fuer das blosse "Habenwollen" war er mir zu teuer.
Einer meiner ersten Overalls war ein selbstgemachter. Frustriert, weil es nichts passendes für Männer gab, habe ich eine billige schwarze Jeans (Smog-Fishbone) und eine passende schwarze Jeansjacke (Karstadt) gekauft und beides von hand zusammengenäht. Der Bund der Jacke läuft so halb über die hinteren Hosentaschen und dann vorne knapp über die vorderen Hosentaschen. Den oberen Knopf der Hose habe ich entfernt und dafür die Jacke bündig angenäht, so dass der unteren Knopf der Jacke an der selben Stelle ist, wo der Hosenknopf war. Das sieht ganz gut aus. Von vorne merkt man so, dass es ein Overall ist. Von hinten merkt man es eigentlich nicht. Der Hosenbund ist unter der Jacke immer noch dran und verleiht der Hosen einen guten Sitz. Die Jacke ist ziemlich locker darüber. Das Tragegefühl ist aber leider nicht so gut, wie bei einem echten Overall, da die Jacke zu locker ist, bei den Bewegungen spannt das nicht so richtig.
In der Offendlichkeit habe ich diesen selbstgebastelten Overall noch nicht getragen, zum einen, weil man bei genauerem Hinsehen die Leihenhaftigkeit meiner Nähkünste sieht und zum Anderen, habe ich jetzt auch "richtige" Overalls. Und wenn ich schon mal dazu komme sowas anzuziehen, dann lieber einen richtigen.

Aber vielleicht ist das ja eine Anregung mal etwas ähnliches zu probieren oder über eine Reißverschluss-Lösung nachzudenken.

Gruss

Ovvan


Ovvan

RE: Tierkostüme

#36 von einteiler ( gelöscht ) , 25.04.2004 12:12

>das mit dem Verbindungsreißverschluss habe ich erst jetzt gelesen. Dadurch wird (für mich) die Sache interessant. Gibt es soche Kombies heute auch noch?

Hallo,
ich glaube solche Lederkombis gibt es nicht mehr. Eigentlich schade, denn man war bestens geschützt. Eben mit Doppeltem Leder um Brust und Rücken. Und es war wirklisch schön so eine Lderkombi zu tragen. Denn mal zogen die Träger der Latzhose und im anderen Moment wurde die ganze Hose zief in den Schritt gezogen, wenn man durch Armbewegungen die Jacke zum hochziehen brachte. Irgend etwas drückte und kniff immer. Und das schöne quitschende Geräusch von Leder... Nur gut, dass es so dickes Leder war, und die Hose so eng war, sonst hätte ich sicherlich ein anständige Beule in der Hose gehabt. Nur schade, das mir keiner darübergestreichelt hat. (so wie bei dir im Sportanzug durch Sabine).
Heute gibt es glaube ich kaum noch Motorradlederlatzhosen. Die so schön hoch geschnitten waren und einen langen Reißverschluß hatten.


einteiler

RE: Tierkostüme

#37 von SteDi ( gelöscht ) , 10.05.2004 12:44

>>Hallo Ovvan,

bist du männlich oder weiblich?
Und wie alt bist du?
Deinen Erfahrungen nach noch ziemlich jung...? oder?

MfG

S.D


SteDi

RE: Tierkostüme

#38 von Ovvan ( gelöscht ) , 11.05.2004 12:46

>>>Hallo Ovvan,
>bist du männlich oder weiblich?
>Und wie alt bist du?
>Deinen Erfahrungen nach noch ziemlich jung...? oder?

Hallo SteDi,

Ich bin männlich und mitte 30. Und Du?
Schön, wenn Dir die Geschichten gefallen. Mich reizt es, mir vorzustellen, wie man durch Zufall, Gefallen oder Wetten in irgendwelche schönen Dinge, wie z.B. Overalls, hereingerät. Sich einen zu kaufen, anzuziehen und damit spazierenzugehen ist zwar vom Erleben auch sehr schön, als Geschichte aber nicht so toll. Um die Geschichte halbwegs realistisch auszuschmuecken, sollte man die Erfahrungen: einen Jeansoverall, Gymnastikanzug, Fesseln, Windel Knebel usw. aber schon mal gemacht haben.


Gruss

Ovvan


Ovvan

RE: Tierkostüme

#39 von einteiler ( gelöscht ) , 25.04.2004 12:33

>Hallo SteDi,
>Ich bin männlich und mitte 30. Und Du?
>Schön, wenn Dir die Geschichten gefallen. Mich reizt es, mir vorzustellen, wie man durch Zufall, Gefallen oder Wetten in irgendwelche schönen Dinge, wie z.B. Overalls, hereingerät. Sich einen zu kaufen, anzuziehen und damit spazierenzugehen ist zwar vom Erleben auch sehr schön, als Geschichte aber nicht so toll. Um die Geschichte halbwegs realistisch auszuschmuecken, sollte man die Erfahrungen: einen Jeansoverall, Gymnastikanzug, Fesseln, Windel Knebel usw. aber schon mal gemacht haben.
>
>Gruss
>Ovvan

Hallo Ovvan
nur zur info, ich bin mänlich und 31 Jahre.
Ich teile deine Gedanken, wenn es darum geht sich vorzustellen, dass man durch Zufall und Glück in eine Situation gerät, in der man fast gezwungen wird einen Overall zu tragen. Wenn einem das Tragen angeboten wird oder es sogar erwartet wird. Ich war mal zu Besuch in einem Kerkraftwerk. Da mußte sie ganze Gruppe extra Kleidung tragen. Normal werden da Kittel ausgegeben. Doch bei unserer Führung, waren nicht alle Größen da. So mußten wir auf Overall ausweichen. Welch ein Pech. Ich tat so als hätte ich die Größen vertauscht und nahm mir einen kleineren Overall. Der saß dann richtig schön am Körper. So mit Gummizug in der Taille. Beim Treppensteigen scheuerte er am ganzen körper. Denn wir hatten unser normale Kleidung ausgezogen, da es in dem Werk sehr warm war. Wirklich eine super Sache. Kannst dir vorstellen, das ich die Führung genossen habe.

Ich gebe dir auch recht, wenn du sagst, dass man es einmal erlebt haben muß über was man schreibt. Und ich kann dir sagen, ich weiß wie es ist, in einem Overall gefesselt zu sein. Wenn sich Stricke und breite Riemen an den Körper pressen und man hilflos ist.

Aber wenn du so schreibst (Pferdeschweif mit Gummiding und Blasebalg, dann frage ich mich ob du damit auch Erfahrung hast?

Gruß Einteiler


einteiler

RE: Tierkostüme

#40 von Ovvan ( gelöscht ) , 16.05.2004 12:01

Hallo Einteiler,

>Ich teile deine Gedanken, wenn es darum geht sich vorzustellen, dass man durch Zufall und Glück in eine Situation gerät, in der man fast gezwungen wird einen Overall zu tragen. Wenn einem das Tragen angeboten wird oder es sogar erwartet wird. Ich war mal zu Besuch in einem Kerkraftwerk. Da mußte sie ganze Gruppe extra Kleidung tragen. Normal werden da Kittel ausgegeben. Doch bei unserer Führung, waren nicht alle Größen da. So mußten wir auf Overall ausweichen. Welch ein Pech. Ich tat so als hätte ich die Größen vertauscht und nahm mir einen kleineren Overall. Der saß dann richtig schön am Körper. So mit Gummizug in der Taille. Beim Treppensteigen scheuerte er am ganzen körper. Denn wir hatten unser normale Kleidung ausgezogen, da es in dem Werk sehr warm war. Wirklich eine super Sache. Kannst dir vorstellen, das ich die Führung genossen habe.

Ja, tolle Sache. Vielleicht sollte man mal Führungen anbieten.
Das wäre doch eine Idee für den CSD in diesem Jahr.
Vielleicht werde ich mich da im Jeansoverall hinstellen und jeweils eine 10 min Overallführung anbieten. Wer möchte, bekommt dann einen weissen Maleroverall an, Handschellen, eine Kette um den Bauch (vielleicht auch durch den Schritt) und eine Kette geht dann an meinen Gürtel.
Dann 10 min durch lang umherlaufen.
Ob sich da jemand findet, der mitmacht?

>Aber wenn du so schreibst (Pferdeschweif mit Gummiding und Blasebalg, dann frage ich mich ob du damit auch Erfahrung hast?

Ja ein wenig, allerdings ohne Schweif. Ich habe mal mit ein paar verschiedenen Dildos umherprobiert. Aber so richtig gefällt mir das nicht mehr.

Gruss

Ovvan


Ovvan

RE: Tierkostüme

#41 von einteiler ( gelöscht ) , 25.04.2004 12:20

>Hallo SteDi,
>Ich bin männlich und mitte 30. Und Du?
>Schön, wenn Dir die Geschichten gefallen. Mich reizt es, mir vorzustellen, wie man durch Zufall, Gefallen oder Wetten in irgendwelche schönen Dinge, wie z.B. Overalls, hereingerät. Sich einen zu kaufen, anzuziehen und damit spazierenzugehen ist zwar vom Erleben auch sehr schön, als Geschichte aber nicht so toll. Um die Geschichte halbwegs realistisch auszuschmuecken, sollte man die Erfahrungen: einen Jeansoverall, Gymnastikanzug, Fesseln, Windel Knebel usw. aber schon mal gemacht haben.
>
>Gruss
>Ovvan


einteiler

RE: Tierkostüme

#42 von SteDi ( gelöscht ) , 11.05.2004 12:21

Hallo Ovvan,

bin Anfang 30 und männlich.

Gruss

SteDi


SteDi

RE: Tierkostüme

#43 von SteDi ( gelöscht ) , 11.05.2004 12:20

Hallo Ovaan,

bin Anfang 30 und männlich.

Gruss

SteDi


SteDi

RE: Tierkostüme

#44 von lordBlue ( gelöscht ) , 01.05.2004 12:08

Eine Frage: Findet ihr, dass man die Mädels in Overalls
gesteckt hat, oder sind das keine? Scharf sehen Sie allemal aus !


lordBlue

RE: Tierkostüme

#45 von Erland ( gelöscht ) , 05.05.2004 12:51

>Eine Frage: Findet ihr, dass man die Mädels in Overalls
>gesteckt hat, oder sind das keine? Scharf sehen Sie allemal aus !



Overallen sind diese Kleider nicht, aber es sieht gut aus. Ein Overall is einteilig, und wurde auch noch besser aussehen.


Erland

   


Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz