In der öffentlichkeit

#1 von Snupy , 17.01.2019 07:27

Guten morgen wer von euch traut sich ein Lederoverall Öffentlich zu tragen wie waren die Reacktionen tragt ihr sowas auch in der Disco

Snupy  
Snupy
Beiträge: 95
Registriert am: 08.07.2018


RE: In der öffentlichkeit

#2 von Its Me , 17.01.2019 12:38

Hatten wir das nicht schon ausdiskutiert?

Waren wir nicht zu dem Ergebnis gekommen, dass wir alle (außer Snupy) im Overall in die Disko gehen, oder gehen würden, wenn wir Lederoveralls hätten, und hatte ich nicht schon gesagt, dass es nach wie vor keine Lederoveralls gibt, die meinen Vorstellungen genügen? Mit anderen Overalls war ich schon in diversen Musikkneipen, Konzerten und so. Warum nicht? Gerade solche Orte sind geeignet, um mal Klamotten auszuprobieren.

Du hast doch welche, die Dir gefallen: Warun gehst Du damit nicht einfach mal in die nächste Disse und testest das?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.584
Registriert am: 01.09.2018


RE: In der öffentlichkeit

#3 von Svensson , 17.01.2019 16:36

Nö, ich trage mit Sicherheit keinen Lederoverall.
Übrigens, hatten wir die Frage nicht schon mal?

Svensson  
Svensson
Beiträge: 94
Registriert am: 18.04.2018


RE: In der öffentlichkeit

#4 von michabs , 28.01.2019 15:12

Hi!

Gerade jetzt im Winter trage ich einen meiner Lederoveralls z. B. zum Radfahren. Wenn es zu kalt ist, dann mit Jacke und Kapuze drüber. Sonst auch den Lederoverall solo.
Reaktionen? Evtl. mal von Arbeitskollegen. Aber eigentlich nicht wirklich.

Ansonsten trage ich im Sommer abends gern mal einen meiner Lederoveralls.

In Discos gehe ich gefühlt über 20 Jahre nicht mehr.

Gruß Micha

michabs  
michabs
Beiträge: 41
Punkte: 26
Registriert am: 19.07.2010


RE: In der öffentlichkeit

#5 von Its Me , 28.01.2019 17:03

Moin Micha,
das ist interessant, gerade bei Leder hätte ich jetzt zwei Befürchtungen gehabt: Man würde beim Radfahren recht leicht schwitzen (wie bekommt man das wieder sauber?) und ist Leder wirklich gut gegen Kälte (oder muss das dann ein warmes Futter richten) ?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.584
Registriert am: 01.09.2018


RE: In der öffentlichkeit

#6 von Uwe = Uwe , 29.01.2019 20:05

Beim Radfahren kommt es auf die Strecke an. Bei kürzeren Strecken ohne größere Anstiege ist Leder wirklich sehr gut, insbesondere dank der Winddichtigkeit, die aber auch schnitttechnisch sichergestellt sein sollte. Bis in die Minusgrade hinein ist eine richtige Bikerjacke mit 1,2 mm dickem Leder völlig ausreichend, sofern darunter zwei dünne Schichten getragen werden. Aber bei ständigen Ampelstopps und größeren Höhenunterschieden wird es schon schwitzig.

Aber noch habe ich keinen Lederoverall, und eigentlich habe ich auch keine wirkliche Verwendung dafür.

Herzliche Grüße, Uwe

Uwe = Uwe  
Uwe = Uwe
Beiträge: 874
Punkte: 637
Registriert am: 22.01.2008

zuletzt bearbeitet 29.01.2019 | Top

RE: In der öffentlichkeit

#7 von Svensson , 30.01.2019 07:22

Guten Morgen!
Jetzt würde mich aber doch interessieren, wie reinigt man einen Lederoverall? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man den einfach so waschen kann.
LG

Svensson  
Svensson
Beiträge: 94
Registriert am: 18.04.2018


RE: In der öffentlichkeit

#8 von Jumpiger , 30.01.2019 09:45

Zitat von Svensson im Beitrag #7
Guten Morgen!
Jetzt würde mich aber doch interessieren, wie reinigt man einen Lederoverall? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man den einfach so waschen kann.
LG

Gar nicht, höchstens reinigen lassen. Deshalb ziehe ich keine Lederklamotten an. Finde es eklig wenn Leute in so verfleckten fettigen Hosen rumlaufen. Jacke geht noch.


Im Overall ist man immer gut angezogen

 
Jumpiger
Beiträge: 338
Punkte: 31
Registriert am: 16.11.2016


RE: In der öffentlichkeit

#9 von Its Me , 30.01.2019 12:59

Da hat echt noch keiner in all den tausenden und abertausenden Jahren der Meschheitssgeschichte was erfunden? Beschämend ... :0/


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.584
Registriert am: 01.09.2018


RE: In der öffentlichkeit

#10 von Steffen Löll , 12.02.2019 13:02

Ich trage ständig Lederoveralls und wenn einer verschwitzt ist, kommt das gute Stück in die Waschmaschine und anschließend auf einen Bügel und dort muß er langsam trocknen, anschließend mit Lederpflege abreiben und fertig.
Grüße von Steffen


ich bins

 
Steffen Löll
Beiträge: 69
Registriert am: 24.10.2017


RE: In der öffentlichkeit

#11 von Svensson , 12.02.2019 13:36

Danke für die Antwort, wieder etwas dazugelernt.

Svensson  
Svensson
Beiträge: 94
Registriert am: 18.04.2018


RE: In der öffentlichkeit

#12 von Its Me , 12.02.2019 14:23

Und das kann man wiederholt machen, ohne dass das Leder davon kaputt geht, z.B. ausbleicht, rissig wird, oder verschrumpelt? Nimmst Du bestimme Waschmittel? Wie warm wird gewaschen?


Hier ist alles Jacke wie Hose!

 
Its Me
Beiträge: 1.584
Registriert am: 01.09.2018


RE: In der öffentlichkeit

#13 von Steffen Löll , 13.02.2019 14:49

Nicht so oft, nur wenn nötig, im kleinsten Programm, nach dem Waschen gut ausschütteln, damit das Leder glatt ist. Nach dem Trocknen unbedingt mit Lederpflege einreiben.
Lederpflege gibt es in der Drogerie und ist eine Emulsion, die das Leder rückfettet und geschmeidig macht, nehme ich auch so öfter, wenn das Leder beschmutzt oder staubig ist.
Grüße von Steffen


ich bins

 
Steffen Löll
Beiträge: 69
Registriert am: 24.10.2017


RE: In der öffentlichkeit

#14 von michabs , 14.02.2019 12:50

Hi!
Radfahren in Lederoveralls: Es ist selbstverständlich etwas für kühle Tage, so um die 0-Grad rum und selbstverständlich nichts für Rennradler. Wenn früh morgens die temperaturen im Keller sind kommt man ohne zusätzliche jacke darüber auch nicht aus.
Schwitzen würde ich mit dickem Pulli drunter. Ich trage aber eher nur dünne shirts. Das geht ganz gut.

Lederoveralls in der Maschine waschen: So pauschal würde ich das nicht machen. Es goibt Leder, die stecken eine Wäsche gut weg, andere nicht. Risiko. Auf jeden Fall braucht man ein Rückfettendes Waschmittel, z. B. Wollwaschmittel. Und bitte nicht schleudern und das nasse Leder nicht in die Sonne oder über eine Heizung legen. Es sollte hängend sehr langsam und gut gelüftet trocknen.
Nach dem Trocknen mit Lederfett oder Lederöl behandeln.

Da ich mehrere Lederstücke abwechselnd trage, lasse ich das Leder sich selbst generieren. Einfach luftig aufhängen.

Leder ist klassische Kleidung für outdoor und das seit Jahrzehnten. Warum nicht auch Radfahren (nicht sportlich)? Die Herstellung von atmungsaktiven und zugleich wasserdichten (Kunst-) Stoffen ist nichts anderes als die günstigten Eigenschaften von Leder künstlich herzustellen.

Gruß Micha

michabs  
michabs
Beiträge: 41
Punkte: 26
Registriert am: 19.07.2010


   

Lederoveralls für Stylebewusste
Stammtisch

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz